www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Bauingenieurwesen" - Berechnungen Streifenfundament
Berechnungen Streifenfundament < Bauingenieurwesen < Ingenieurwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Bauingenieurwesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Berechnungen Streifenfundament: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:43 So 01.03.2015
Autor: gleichung101

Ich habe diese Frage in keinem Forum auf anderen Internetseiten gestellt.

Hallo,
ich schreibe zeitnah eine Prüfung aus dem Bereich Bauingenieurwesen als Zusatzprüfung, studiere aber selbst etwas komplett anderes. Daher habe ich einige kurze Verständnisfragen rund um die Berechnung von Bodenpressung/Sohlpressung und Streifenfundamenten:

Ich soll kleinere Rechnungen zu einem Streifenfundament durchführen und bin mir bei der Wahl der Abmessungen nicht sicher.

gegeben sind:
Fundamentbreite=0,8m
Fundamentlänge=7,5m
Einbindetiefe=1,30m

Ich habe jetzt die zulässige Bodenpressung berechnet.
Meine Fragen:

a) Ermitteln Sie die zulässige Bodenpressung und die zulässige Gesamtlast F des Streifenfundaments
--> Bodenpressung habe ich berechnet. Gesamtlast lässt sich aus F=Sigma*A berechnen. Ist das A hier:
A=Fundamentbreite*Einbindetiefe
A=Fundamentbreite*Fundamentlänge(1m, weil Streifenfundament)
A=Fundamentbreite*Fundamentlänge(7,5m, weil gegeben)

b) Eigengewicht des Fundaments (hier steht Fundament und nicht Streifenfundament)
G=WichteDesFundaments*Fundamentbreite*Eindringtiefe*Fundamentlänge
--> Muss ich als Fundamentlänge 1m ansetzen (weil Streifenfundament) oder die gegebenen 7,5m?

c) Wie groß ist die zulässige Streckenlast?
Hier muss ich doch einfach q=Bodenpressung*A rechnen, oder?
Nehme ich für A nun A=Fundamentbreite*Fundamentlänge mit Fundamentlänge=1m (weil Streifenfundament) oder Fundamentlänge=7,5m (oben gegeben)?  Oder vielleicht doch A=Fundamentbreite*Einbindetiefe, wie bei der Berechnung der Sohlpressung?

Im Grunde ist mein Problem, dass ich nicht weiss, wann ich hier die gegebene Fundamentlänge 7,50 m und wann nur 1m (weil Streifenfundament) nehmen muss.
Zum Anderen wird beispielsweise bei der Berechnung der Sohlpressung die Fläche A durch Multiplikation der Fundamentbreite mit der Einbindetiefe berechnet. Bei der Bestimmung der Streckenlast aber durch Multiplikation von Fundamentbreite und Fundamentlänge (wobei ich hier immer nicht sicher bin ob ich 1m nehmen muss oder 7,5m).

Kann ich mir merken:
Streckenlast bzw. Gesamtlast: A= Fundamentbreite*Fundamentlänge (1m oder 7,5m?)
und
Sohlpressung: A=Fundamentbreite*Einbindetiefe

Ich würde mich sehr über eine kurze Aufklärung freuen.
Besten Dank.

        
Bezug
Berechnungen Streifenfundament: wie man mag
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 20:41 So 01.03.2015
Autor: Loddar

Hallo gleichung,

[willkommenvh] !!


Grundsätzlich liegt es an Dir (was Dir mehr zusagt), ob Du die Einheitslänge von 1m ansetzt oder die reale Fundamentlänge.
Bei einem Streifenfundament würde ich aber auch immer mit der Einheitslänge 1m rechnen bzw. die Angaben auf 1m Fundamentlänge beziehen.


> gegeben sind:
> Fundamentbreite=0,8m
> Fundamentlänge=7,5m
> Einbindetiefe=1,30m

Ist die Einbindetiefe auch gleichzeitig die Gesamthöhe des (Streifen-)Fundamentes?



> a) Ermitteln Sie die zulässige Bodenpressung und die
> zulässige Gesamtlast F des Streifenfundaments
> --> Bodenpressung habe ich berechnet. Gesamtlast lässt
> sich aus F=Sigma*A berechnen. Ist das A hier:
> A=Fundamentbreite*Einbindetiefe

[notok]


> A=Fundamentbreite*Fundamentlänge(1m, weil Streifenfundament)

Das macht bei Streifenfundamenten durchaus Sinn.
Aber ...


> A=Fundamentbreite*Fundamentlänge(7,5m, weil gegeben)

... da hier ja offensichtlich nach der Gesamtlast (in der Einheit kN) gefragt ist, scheint diese Rechnung korrekt zu sein.



> b) Eigengewicht des Fundaments (hier steht Fundament und
> nicht Streifenfundament)

>

> G=WichteDesFundaments*Fundamentbreite*Eindringtiefe*Fundamentlänge

Das stimmt aber nur, wenn die gegebene Einbindetiefe bzw. hier plötzlich "Eindringtiefe" (diesen Ausdruck kenne ich in diesem Zusammenhang nicht) auch identisch mit der Fundamenthöhe ist.


> --> Muss ich als Fundamentlänge 1m ansetzen (weil
> Streifenfundament) oder die gegebenen 7,5m?

Wie oben geschrieben: bei Streifenfundament: 1m!



> c) Wie groß ist die zulässige Streckenlast?
> Hier muss ich doch einfach q=Bodenpressung*A rechnen, oder?

[notok] Das stimmt einheitenmäßig nicht.

Es gilt:

zul q = zul Bodenpressung × Fundamentbreite

Wobei hier die Frage etwwas unklar erscheint: ist die zulässige Streckenlast an der Fundamentunterkante gefragt oder an der Fundamentoberkante?

Bei der 2. Version gilt es dann noch das Eigengewicht des Fundamentes abzuziehen.


> Zum Anderen wird beispielsweise bei der Berechnung der
> Sohlpressung die Fläche A durch Multiplikation der
> Fundamentbreite mit der Einbindetiefe berechnet.

[aeh] Das verstehe ich nicht und macht keinen Sinn!


Gruß
Loddar

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Bauingenieurwesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 2h 19m 14. Tipsi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 2h 56m 4. leduart
Algebra/Gleichung auflösen
Status vor 4h 02m 7. Tipsi
UAnaR1FunkInt/Faltungen abschätzen
Status vor 4h 06m 2. Al-Chwarizmi
z-transformation/z transformation und dann?
Status vor 5h 24m 3. Teekanne3d
UAnaR1FolgReih/Potenzreihe
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de