www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Bauingenieurwesen" - Flüssigkeitsausfluss Behälter
Flüssigkeitsausfluss Behälter < Bauingenieurwesen < Ingenieurwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Bauingenieurwesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Flüssigkeitsausfluss Behälter: Aufgabe
Status: (Frage) überfällig Status 
Datum: 10:03 Di 13.01.2015
Autor: mike1988

Ein geschlossener Behälter der Höhe h (Querschnittsfläche A) ist zu Beginn vollständig mit Flüssigkeit gefüllt. Wenn das Abflussrohr geöffnet wird, tritt Wasser aus und es wird von oben Luft nachgesaugt!

Hinweis: Rechnen Sie quasi-stationär und gehen Sie davon aus, dass am unteren Ende des Rohres, wo Luft nachgesaugt wird, der Luftdruck [mm] p_{0} [/mm] herscht! Vernachlässigen Sie die Strömung und die Dichte der Luft!

a) Bestimmen Sie den Druck im Behälter in Abhängigkeit der Höhe des Flüssigkeitsspiegels!

b) Bestimmen Sie die Ausflussgeschwindigkeit in Abhängigkeit der Spiegelhöhe!

Guten Morgen!

Stehe gerade etwas auf der Leitung und hoffe, dass mir einer von euch einen Tipp geben kann!

Also zum Punkt a)

Ich habe eine Bernoulli-Gleichung vom Punkt 1 (Unterkannte Luftrohr) zum Punkt 2 (Oberkannte Wasserspiegel im Behälter) formuliert:

[mm] \bruch{v_{1}^2}{2}+\bruch{p_{1}}{\rho}+g \cdot p_{1} [/mm] =  [mm] \bruch{v_{2}^2}{2}+\bruch{p_{2}}{\rho}+g \cdot p_{2} [/mm]

(Quasistationär und ohne Verluste)

Die Geschwindigkeit am Punkt 0 ist sehr sehr klein, also vernachlässigbar, ebenso die Geschwindigkeit im Punkt 1!

Das Bezugsniveau habe ich auf Höhe des Rohraustrittes (Punkt 3) gelegt, wobei z nach oben positiv zeigt.

Daraus folgt der Druck im Behälter, abhängig vom Flüssigkeitsfüllstand:

[mm] p_{x}=p_{0}+\rho \cdot [/mm] g [mm] \cdot (x-\bruch{h}{2}) [/mm]

Das klingt für mich auch noch ganz logisch, allerdings besitzt die Gleichung meiner Meinung nach die Einschränkung: 0 [mm] \le [/mm] x [mm] \le \bruch{h}{2} [/mm] da ja, wenn der Wasserspiegel auf [mm] \bruch{h}{2} [/mm] abgesunken ist, im Behälter der Luftdruck [mm] p_{0} [/mm] herrscht.


Zum Punkt b)

Ich hätte nun wiederum eine Bernoulligleichung vom Punkt 2 zum Punkt 3 formuliert, um mir die Austrittsgeschwindigkeit zu berechnen! Wenn ich allerding in diese Gleichung den vorher ermittelten Druck [mm] p_{1} [/mm] einsetze, streicht sich mein x heraus und ich erhalte für die Austrittsgeschwindigkeit:

[mm] v_{3}=\wurzel{2 \cdot g \cdot (\bruch{h}{2}+l}) [/mm]

Also wäre meine Austrittsgeschwindigkeit konstant, egal auf welcher Höhe das Wasser im Behälter steht! Dies finde ich doch etwas merkwürdig!

Habe ich irgendwo einen Denkfehler bzw. kann mir jemand eine kleine Hilfestellung geben??

Bin für jeden Tipp dankbar!

Lg

Dateianhänge:
Anhang Nr. 1 (Typ: JPG) [nicht öffentlich]
        
Bezug
Flüssigkeitsausfluss Behälter: Fälligkeit abgelaufen
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:20 Do 15.01.2015
Autor: matux

$MATUXTEXT(ueberfaellige_frage)
Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Bauingenieurwesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 2h 17m 14. Tipsi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 2h 54m 4. leduart
Algebra/Gleichung auflösen
Status vor 4h 01m 7. Tipsi
UAnaR1FunkInt/Faltungen abschätzen
Status vor 4h 04m 2. Al-Chwarizmi
z-transformation/z transformation und dann?
Status vor 5h 23m 3. Teekanne3d
UAnaR1FolgReih/Potenzreihe
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de