www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Sonstiges" - Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp < Sonstiges < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 01:08 Mi 05.04.2017
Autor: betina

Aufgabe
Gmbh besitzt 6 LKW
Anschaffungskosten je LKW 34.000€
Wiederbeschaffungskosten je Lkw 36.000€
Für jedes Fahrzeug fallen JÄHRLICH durchschntl. Folgende Kosten
Kalk. Abschreibung bei einer tatsl. Nutzunfsdauer 8 Jahre
Kfz-Steuer 360€
Kfz-Versicherung 1200€
Sonst. Fixkosten 960€
Für jeden km fallen variable kosten 0,20€ an

Fremdtransport Angebot 0,50€ für jeden km

Berechnung der bisherigen Kosten PRO MONAT für den GESAMTEN FUHRPARK.
Es wird davon ausgegangen, dass 21 Tage pro Monat gearbeitet wird und jedes Fahrzeug pro Tag 100 km fährt

Hallo
Irgendwie lässt mich diese Aufgabe nicht schlafen...
Ich kann leider nicht das Ergebnis des Afa-Betrags aus der Lösung nachvollziehen.
Fixkosten pro Monat pro Fahrzeug:

kalk. Abschreibung = 375€ ????
Kfz-steuer                 = 30 €
Kfz-Versicherung     = 100€
So. Fixkosten            = 80€

Fixkosten gesamt pro Monat = 585

Afa berechnet sich AW/ND
Das wäre doch in diesem Fall 34000/8
Wie kommen die auf 375€ ?

VIELEN DANK vorab
Ich bin gespannt

        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 06:27 Mi 05.04.2017
Autor: HJKweseleit

Rechne rückwärts: 375 € * 12*8=36.000 €.

Bezug
                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 06:43 Mi 05.04.2017
Autor: betina

Hi danke schonke schonmal, wie man auf die 375€ kommt!

Heißt also ich müsste
36.000€ / (12 x 8) = 375€

Aber um es nachzuvollziehen, weshalb muss man die Wiederbeschafgungswert 36.000€ anwenden?

Denn die Formel für kalk. Abschreibung ist ja AW/ND, also 34.000€/8 Jahre

Das irritiert mich noch mit dem Wiederbeschaffungswert.


Bezug
                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 09:01 Mi 05.04.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Hi danke schonke schonmal, wie man auf die 375€ kommt!

>

> Heißt also ich müsste
> 36.000€ / (12 x 8) = 375€

>

> Aber um es nachzuvollziehen, weshalb muss man die
> Wiederbeschafgungswert 36.000€ anwenden?

>

> Denn die Formel für kalk. Abschreibung ist ja AW/ND, also
> 34.000€/8 Jahre

>

> Das irritiert mich noch mit dem Wiederbeschaffungswert.

>

Es ist gerade andersherum: bei der kalkulatorischen Abschreibung (die ja eine betriebsinterne Angelegenheit ist), schreibt man manchmal (im Rahmen der Kostenrechnung) den Wiederbeschaffungswert ab, dem Finanzamt gegenüber im Rahmen einer EÜR oder Bilanz darf man höchstens die Differenz aus Anschaffungswert und Restwert abschreiben.


Gruß, Diophant

Bezug
                                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 09:54 Mi 05.04.2017
Autor: betina

Dann nur noch eine letzte Frage ;)

Woher soll ich das in der Prüfung wissen, dass ich nicht den Anschafgungswert nehmen muss (so wie wir es auch im Unterricht gemacht haben) oder ob ich den Betrag vom Wiederbeschaffungswert anwenden soll?

Sprich: Muss ich bei so einer Aufgabe IMMER den Wiederbeschaffungswert anwenden? Denn inqinq der Lösung wird NIRGENDWO die 34.000€ Anschaffungskosten angewendet....

Kann gut sein, dass ich dem nächst öfter hier nerve, wenn ich nich weiter weiß, die die ich gefragt hab konnten leider auch mit dem Betrag nichts anfangen  -_-

Bezug
                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 10:23 Mi 05.04.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Woher soll ich das in der Prüfung wissen, dass ich nicht
> den Anschafgungswert nehmen muss (so wie wir es auch im
> Unterricht gemacht haben) oder ob ich den Betrag vom
> Wiederbeschaffungswert anwenden soll?

Das können wir dir - wenn überhaupt -  beantworten, wenn du uns sagst, wie das Fach heißt, in dem du die Prüfung ablegen möchtest.

Abschreibung ist ja zunächst einmal ein Begriff aus dem Steuerrecht. Das Prinzip, die Kosten für ein Gut auf mehrere Geschäftsjahre umzulegen, kann bzw. muss man natürlich auch in der Kostenrechnung anwenden. Und das ist der Knackpunkt: alles, was mit Steuern und Jahresabschlüssen zu tun hat, ist gesetzlich geregelt. Wie und ob man seine Kosten kalkuliert, das ist natürlich jedem Unternehmer selbst überlassen. Da gibt es dann auch noch unterschiedliche Modelle usw. usf.

Von daher: wenn es um eine Abschreibung dem Finanzamt gegenüber geht, dann nimmst du immer den Anschaffungswert, ggf. um einen Restwert gemindert. Geht es um Kostenrechnung, dann wäre es vielleicht eine gute Idee, dein Skript (oder was auch immer ihr als Lernunterlagen habt) dazu zu befragen.


Gruß, Diophant

Bezug
                                                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 12:16 Mi 05.04.2017
Autor: betina

Also es eine Frage im Bereich Großhandel

Bezug
                                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:35 Mi 05.04.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Also es eine Frage im Bereich Großhandel

das hilft nicht weiter: geht es um

a) Steuerrecht oder
b) Kostenrechnung?

Gruß, Diophant

Bezug
                                                                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 16:46 Mi 05.04.2017
Autor: betina

Es geht um eine Kostenrechnung

Bezug
                                                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 17:13 Mi 05.04.2017
Autor: Diophant

Hallo,

> Es geht um eine Kostenrechnung

Ok. Aber dann gibt es zumindest in der Praxis keine einheitliche Regelung. Da kommt es ja auch noch darauf an, welchem Zweck eine solche Kostenrechnung dienen soll.

Ich würde persönlich in diesem Fall zu der Variante mit dem Wiederbeschaffungswert greifen, aber das heißt eben nicht, dass du damit in einer Prüfung auch richtig liegen wirst.

Ich habe ja deine obige Frage mit Absicht auf 'teilweise beantwortet' gelassen in der Hoffnung, dass hier irgendjemand mit der Lehre in Sachen Kostenrechnung vertraut ist und einschätzen kann, was da in Prüfungen Usus ist.

Da aber auch in deiner Musterlösung der Wiederbeschaffunggswert verwendet wurde, wäre das ein Grund, dies in der Prüfung ebenso zu handhaben.

Ich versuche mal kurz, den Grund für meine Vorgehensweise zu skizzieren.

Ginge es um die Steuern, dann dürfte man nur tatsächlich angefallene Kosten absetzen (man muss ja auch bei Verlustvorträgen zurückerstatten, wenn der angenommene Verlust nicht eingetreten ist).

Will ein Unternehmer seine Kostenstruktur aufschlüsseln, um bspw. seine Preise besser kalkulieren zu können, dann kann er sich sagen: Ich muss jetzt das Anlagegut A anschaffen, um produzieren zu können. Dieses Gut hält mir so und so lange und ich kann schon jetzt absehen, dass in einigen Jahren eine Neuanschaffung zu einem höheren Preis notwendig sein wird. Die Kosten  hierfür möchte ich aber heute schon durch meine Preise abdecken. Also rechne ich in meiner Abschreibung mit dem Wiederbeschaffungswert, den ich für den Tag x, wenn die Neuanschaffung notwendig ist, annehme.

Und wie gesagt: so lange es sich um eine betriebsinterne Kostenrechnung handelt, kann ein Unternehmen das beliebig handhaben.

Hast du denn keine eigenen Unterlagen, wo du das recherchieren könntest?


Gruß, Diophant

Bezug
                                                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 17:30 Mi 05.04.2017
Autor: chrisno

Mein Rat: kommuniziere mit Deinen Prüfern. Schreibe:
Hier wird der Wiederbeschaffungswert angesetzt, weil ...
Im Steuerrecht müsste der Anschaffungswert ....

Bezug
                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 17:42 Mi 05.04.2017
Autor: Josef

Hallo Betina,

>  
> Woher soll ich das in der Prüfung wissen, dass ich nicht
> den Anschafgungswert nehmen muss (so wie wir es auch im
> Unterricht gemacht haben) oder ob ich den Betrag vom
> Wiederbeschaffungswert anwenden soll?
>  


Kalkulatorische Abschreibungen

"Die kalkulatorischen Abschreibungen unterliegen keiner gesetzlichen Normierung.

Sie sind frei nach den innerbetrieblichen Zwecken der Kostenrechnung, z.B. der Ermittlung von Produkt- und Periodenerfolgen, gestaltbar.

Kalkulatorische Abschreibungen werden zur Erfassung der Wertminderung abnutzbarer Gebrauchsgüter verrechnet. Hierbei können anders als nach Handels- und Steuerrecht auch Wiederbeschaffungswerte als Verteilungsgrundlage verwendet werden."


Quelle: Wirtschaftslexikon; Das Handelsblatt Wirtschafts-Lexikon/Handelsblatt Wirtschafts-Lexikon/A/Abschreibungsfinanzierung





"Kalkulatorische Abschreibungen sind in die Gruppe der Anderskosten einzuordnen. Anders als bei den bilanzmäßigen Abschreibungen, basieren kalkulatorische Abschreibungen auf der tatsächlichen, verbrauchsbedingten Wertminderung der eingesetzten Anlagegüter.

So werden z.B. Abschreibungen auf nicht betriebsnotwendiges Vermögen (z.B. eine stillgelegte Maschine) außer Betracht gelassen und von der steuerlichen Nutzungsdauer abweichende, jedoch dem wirklichen Werteverzehr entsprechende, Nutzungsdauern festgesetzt. Ein Anlagegut wird demnach so lange abgeschrieben, wie es voraussichtlich im Betrieb genutzt wird und nicht nach festgelegten Nutzungsdauern gemäß AfA- Tabelle. Steuerliche Abschreibungen, wie z.B. Sonderabschreibungen und volle Abschreibungen bei GWG´s im ersten Jahr werden ebenfalls durch die kalkulatorische Abschreibung korrigiert." [2]


Die wesentlichen Unterschiede zwischen den bilanziellen und kalkulatorischen Abschreibungsverfahren sind in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

[2]
siehe unter: https://www.controllingportal.de/Fachinfo/Kostenrechnung/kalkulatorische-Abschreibungen.html




Viele Grüße
Josef                            






Bezug
                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Antwort (fehlerhaft)
Status: (Antwort) fehlerhaft Status 
Datum: 21:28 So 09.04.2017
Autor: HJKweseleit

Na, Aufgabenstellung und "Musterlösung" lassen sich doch zusammenbiegen, wenn es sich hier um einen "Musterbuchhalter" handelt:

Nachdem unser Freund die 34.000 € brav als Ausgaben verbucht hat, konnte er nachts ob des Gedankens nicht mehr schlafen, dass das Gerät ja eigentlich 36.000 € wert ist. Und so hat er dann die 2.000 ersparten € zusätzlich als außerordentlichen Gewinn verbucht und brav versteuert. Seitdem ist das Gerät auch buchhalterisch 36.000 € Wert, davon darf er nun abschreiben, und wenn er nicht gestorben ist, schreibt er immer noch ab...

... und weil es solch einen Buchhalter nur im Märchen gibt, ist die Musterlösung steuerlicher Unsinn. Wenn man aber die Aktionäre über den wahren Wert des Firmenbesitzes unterrichten will, gibt es wieder Sinn. Dann stimmen aber die Bilanzen bezüglich der Vermögenswerte nicht überein.  

Bezug
                                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Korrekturmitteilung
Status: (Korrektur) fundamentaler Fehler Status 
Datum: 22:05 So 09.04.2017
Autor: Diophant

Hallo HJKweseleit,

du hast (einmal mehr) den Thread nicht gelesen. Die Themenstarterin hat auf Nachfrage bestätigt, dass es um kalkulatorische Abschreibungen im Rahmen einer Kostenrechnung geht.

Insofern ist das einzige, was hier echter Unsinn ist, deine vorige Antwort...

Eine beispielhafte Erklärung für die Vorgehensweise mit dem Wiederbeschaffungswert habe ich ganz nebenbei auch gegeben. Vielleicht hilft sie dir, den Sachverhalt zu verstehen?

Auf jeden Fall hat Kostenrechnung eben nichts mit Steuern, Bilanzen und Finanzämtern zu tun!

Gruß, Diophant

Bezug
                                
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 01:01 Fr 14.04.2017
Autor: HJKweseleit

Hallo Diophant,

durch den "märchenhaften" Ton meines Beitrags sollte eigentlich deutlich werden, dass die "Zusammenführung" der kalkulatorischen mit der finanzrechtlichen Buchführung nicht ernst gemeint war und nur durch unübliche/unsinnige Buchungsfinten "zusammengebogen" werden kann.

Dass tatsächlich beide Lösungen nicht zusammenpassen, die Musterlösung steuerlich unpassend, kalkulatorisch aber sinnvoll ist, kann man meinem letzen Satz leicht entnehmen. Natürlich habe ich erkannt, dass dies bereits durch die anderen Beiträge abgeklärt war.

Obwohl du sicherlich noch nie etwas überlesen und auch noch nie einen Fehler gemacht hast (sonst würdest du sicherlich nicht mit solcher Schärfe reagieren), ist es mir offenbar leider nicht gelungen, die Ironie in diesem Beitrag für jeden erkennbar zu machen.

Verzeih mir.

Liebe Grüße
HJKweseleit

Bezug
                                        
Bezug
Kosten eigener Fuhrp. o fremd.Fuhrp: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 10:13 Fr 14.04.2017
Autor: Diophant

Moin,

> Obwohl du sicherlich noch nie etwas überlesen und auch
> noch nie einen Fehler gemacht hast (sonst würdest du
> sicherlich nicht mit solcher Schärfe reagieren)...

Das ist eine Art von Unsachlichkeit, die mir gar nicht gefällt und auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte.

> ist es
> mir offenbar leider nicht gelungen, die Ironie in diesem
> Beitrag für jeden erkennbar zu machen.

Na ja. Ich dachte immer, wir helfen hier den Fragestellern und versuchen nicht, sie weiter zu verwirren. Aber man lernt nie aus.

Gruß, Diophant

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Sonstiges"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 9m 5. Paivren
UFuTh/Reihe divergiert
Status vor 11h 52m 29. X3nion
UAnaR1FunkInt/Satz zu Integralen
Status vor 12h 30m 2. Diophant
SPhysik/Potenzial
Status vor 21h 38m 9. Paivren
UFuTh/Isolierte Singularität bestimm
Status vor 22h 19m 2. matux MR Agent
SStoc/fast sichere Konvergenz
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de