www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Statistik/Hypothesentests" - Nullhypothese widerlegen
Nullhypothese widerlegen < Statistik/Hypothesen < Stochastik < Oberstufe < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Statistik/Hypothesentests"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Nullhypothese widerlegen: Hypothesentest
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:07 Di 05.12.2017
Autor: gday90

Aufgabe
Untersucht wurden Schülervorstellungen zu einem Phänomen.
[mm] H_0: [/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen nicht von der wirtschaftlichen Sicht ab.
[mm] H_1: [/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen von der wirtschaftlichen Sicht ab.


Die Aufgabenstellung ist von mir formuliert worden. Ich zweifle gerade daran die Hypothese [mm] H_1 [/mm] (Alternativhypothese) für meine Bachelorarbeit zu bestätigen.

Und zwar habe ich, wie in der Aufgabenstellung beschrieben ist, meine Hypthesen gebildet.

Ich habe 90 Schülervorstellungen. Davon sind ca 12% die nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen.


Muss ich überhaupt an dieser Stelle mit Signifikanzniveau arbeiten? Im Netz gibt es nur Beispiele, wo die Hypothese mit Prozentzahl beschrieben ist.

Wie gehe ich hier vor? Also ich versuche [mm] H_0 [/mm] zu widerlegen sodass [mm] H_1 [/mm] gilt. Ich glaube, dass in meiner Untersuchung folgender Fall eintritt: Ich lehne [mm] H_O [/mm] ab, also nehme [mm] H_1 [/mm] an. In Wirklichkeit stimmt [mm] H_1: [/mm] Alles in Ordnung, [mm] H_1 [/mm] stimmt und ich nehme [mm] H_1 [/mm] an.
Ich habe diese Frage in keinem Forum auf anderen Internetseiten gestellt.

        
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 08:58 Mi 06.12.2017
Autor: Al-Chwarizmi


> Untersucht wurden Schülervorstellungen zu einem Phänomen.
> [mm]H_0:[/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen
> nicht von der wirtschaftlichen Sicht ab.
> [mm]H_1:[/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen von
> der wirtschaftlichen Sicht ab.
>  
> Die Aufgabenstellung ist von mir formuliert worden. Ich
> zweifle gerade daran die Hypothese [mm]H_1[/mm]
> (Alternativhypothese) für meine Bachelorarbeit zu
> bestätigen.
>
> Und zwar habe ich, wie in der Aufgabenstellung beschrieben
> ist, meine Hypthesen gebildet.
>
> Ich habe 90 Schülervorstellungen. Davon sind ca 12% die
> nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen.
>  
>
> Muss ich überhaupt an dieser Stelle mit Signifikanzniveau
> arbeiten? Im Netz gibt es nur Beispiele, wo die Hypothese
> mit Prozentzahl beschrieben ist.
>
> Wie gehe ich hier vor? Also ich versuche [mm]H_0[/mm] zu widerlegen
> sodass [mm]H_1[/mm] gilt. Ich glaube, dass in meiner Untersuchung
> folgender Fall eintritt: Ich lehne [mm]H_O[/mm] ab, also nehme [mm]H_1[/mm]
> an. In Wirklichkeit stimmt [mm]H_1:[/mm] Alles in Ordnung, [mm]H_1[/mm]
> stimmt und ich nehme [mm]H_1[/mm] an.


Guten Tag

Nach meiner Ansicht liegt hier gar keine Situation
vor, in welcher man in sinnvoller Weise irgendwelche
statistischen Aussagen betr. Signifikanz gewinnen kann.
Wie soll denn etwa definiert sein, in welchen Fällen eine
"Abweichung von der wirtschaftlichen Sicht" besteht oder
nicht ?

Offenbar liegt gar kein geeignetes und ausreichendes
Datenmaterial vor, auf dem man dann Modelle für eine
passende Wahrscheinlichkeitsverteilung gründen könnte.

LG ,   Al-Chw.  



Bezug
                
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:41 Mi 06.12.2017
Autor: gday90

Genau richtig. Das habe ich bereits auch festgestellt :D. Meine Frage hat sich schon von selbst geklärt. Trotzdem vielen Dank für deine Rückmeldung.

Bezug
        
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 13:37 Mi 06.12.2017
Autor: rabilein1


> Ich habe 90 Schülervorstellungen. Davon sind ca 12% die nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen.

  

> Muss ich überhaupt an dieser Stelle mit Signifikanzniveau arbeiten? Im Netz gibt es nur Beispiele, wo die Hypothese mit Prozentzahl beschrieben ist.

Am besten hältst du dich an die Beispiele, die dir bereits vorliegen. Du könntest dann die "Geschichte drumherum" und die darin vorkommenden Zahlenangaben etwas variieren.

Ich glaube, dass das obige Beispiel mit den 90 Schülervorstellungen und den 12%, die nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen, nicht so gut geeignet ist.  

Bezug
                
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:39 Mi 06.12.2017
Autor: Diophant


> Am besten hältst du dich an die Beispiele, die dir bereits
> vorliegen. Du könntest dann die "Geschichte drumherum" und
> die darin vorkommenden Zahlenangaben etwas variieren.

Könntest du ein einziges Mal diesen Unfug weglassen? Du verstehst doch überhaupt nicht, worum es dem Fragesteller geht. Geh in den Park Vögel füttern (das ist wichtig!) oder beschäftige dich sonstwie, aber hier im Forum könntest du dich doch einfach auf die Dinge beschränken, von denen du Ahnung hast (und das sind nicht viele, da du die Mathematik bekanntlich ablehnst).

Bezug
                        
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:21 Mi 06.12.2017
Autor: rabilein1

  
> Könntest du ein einziges Mal diesen Unfug weglassen? Du
> verstehst doch überhaupt nicht, worum es dem Fragesteller geht.

Wenn du schon in diesem Ton mit mir redest - was ich dir durchaus verzeihe (ich habe ja ein dickes Fell): Könntest du dann deine Attacken wenigstens mal begründen, was du bisher so gut wie nie getan hast.

Was ist denn konkret daran verkehrt, dass jemand, dem Beispiele vorliegen (was er ja sagt), so verfährt, wie ich geschildert habe?



Bezug
                                
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:36 Mi 06.12.2017
Autor: rabilein1


> Was ist denn konkret daran verkehrt, dass jemand, dem
> Beispiele vorliegen (was er ja sagt), so verfährt, wie ich geschildert habe?

  
Der Fragesteller hatte geschrieben "Im Netz gibt es nur Beispiele, wo die Hypothese mit Prozentzahl beschrieben ist." - In welchem Zusammenhang steht denn diese Prozentzahl? Da stehen doch meistens so Sachen wie

"Mit einem Würfel habe ich von 1000 Würfen 371 Mal eine Sechs geworfen. Deshalb habe ich den Verdacht, dass mit dem Würfel irgendwas faul ist." ... Und jetzt kommen da deine 95 % ins Spiel (in diesem Fall könnten es wohl auch mehr als 99 % sein).  

So oder ähnlich werden wohl die Beispiel-Aufgaben formuliert sein.
Der Fragesteller hatte seine Aufgabe aber völlig anders gestaltet, und deshalb schrieb ich, dass er sich an die Beispiel-Aufgaben halten solle.  

Bezug
                        
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 07:51 Do 07.12.2017
Autor: angela.h.b.

Guten Morgen Diophant,

ich bitte Dich darum, es zu unterlassen, andere User zu beleidigen.

LG Angela





Bezug
        
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:55 Mi 06.12.2017
Autor: Diophant

Hallo,

ich versuche mich mal an einer Antwort, die aber unter einigen Vorbehalten steht.

> Untersucht wurden Schülervorstellungen zu einem Phänomen.
> [mm]H_0:[/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen
> nicht von der wirtschaftlichen Sicht ab.
> [mm]H_1:[/mm] Die Schülervorstellungen zu dem Phänomen weichen von
> der wirtschaftlichen Sicht ab.

>

Ist es so, dass deine Untersuchung betreffs dieser Abweichung für jeden einzelnen Schüler in der Stichprobe mit genau diesen beiden Ergebnissen enden kann: weicht ab/weicht nicht ab?

> Die Aufgabenstellung ist von mir formuliert worden. Ich
> zweifle gerade daran die Hypothese [mm]H_1[/mm]
> (Alternativhypothese) für meine Bachelorarbeit zu
> bestätigen.

>

> Und zwar habe ich, wie in der Aufgabenstellung beschrieben
> ist, meine Hypthesen gebildet.

Die sind (unter obigem Vorbehalt und bis auf ein numerisches Kriterium) schon sinnvoll gewählt.

> Ich habe 90 Schülervorstellungen. Davon sind ca 12% die
> nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen.

Wenn meine obige Annahme zutrifft, und wenn weiter die Annahme berechtigt ist, dass das Verhalten der befragten Schüler stochastisch unabhängig ist (mit dem wenigen, was du angegeben hast, vermutet man dies aber kann es eben nicht gesichert annehmen, das musst also du entscheiden): dann kann man das ganze als binomialverteilt betrachten und darauf einen Hypothesentest aufbauen. Allerdings, da fehlt doch noch so das eine oder andere...

> Muss ich überhaupt an dieser Stelle mit Signifikanzniveau
> arbeiten?

Wenn du einen Hypothesentest vornehmen möchtest gehört selbstverständlich ein Signifikanzniveau dazu. Für eine solche Fragestellung würde man hier sicherlich die allseits üblichen 95% wählen. Weiter müsstest du noch einen Prozentsatz (für Schülervorstellungen, die nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen) festlegen, ab dem du dann sagen würdest, die Vorstellungen weichen (im großen und ganzen) nicht von der wirtschaftlichen Sicht ab.

> Im Netz gibt es nur Beispiele, wo die Hypothese
> mit Prozentzahl beschrieben ist.

Eben. Darum meine vorige Idee.

> Wie gehe ich hier vor? Also ich versuche [mm]H_0[/mm] zu widerlegen
> sodass [mm]H_1[/mm] gilt. Ich glaube, dass in meiner Untersuchung
> folgender Fall eintritt: Ich lehne [mm]H_O[/mm] ab, also nehme [mm]H_1[/mm]
> an. In Wirklichkeit stimmt [mm]H_1:[/mm] Alles in Ordnung, [mm]H_1[/mm]
> stimmt und ich nehme [mm]H_1[/mm] an.

Wenn du den besagten Prozentsatz vernünftig wählst (also sicherlich deutlich über 50%), dann wird der Test genau so ausgehen.

Wir wissen ja hier jetzt nicht, um was es in der fraglichen Arbeit geht. Wenn das eine ökonomische Fragestellung ist, dann wäre sicherlich die Frage erlaubt, wozu man den Aufwand mit einem Hypothesentest braucht, wenn doch die 12%, deren Vorstellungen nicht von der wirtschaftlichen Sicht abweichen, eine deutliche Sprache sprechen.

Es ist wie so oft in der angewandten Mathematik: am Anfang sollte man sich klar machen, was man mit einem mathematischen Modell bzw. einer Rechnung denn genau aussagen bzw. herausarbeiten will.

Ich hoffe, diese Gedanken helfen dir ein Stück weiter.


Gruß, Diophant

Bezug
                
Bezug
Nullhypothese widerlegen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 18:43 Mi 06.12.2017
Autor: gday90

Genau richtig. Genauso sehe ich das nun auch. Nach langer Recherche habe ich gestern meine Frage selbst gelöst. Deine Erklärung bestätigt genau das, was ich gestern noch herausgefunden. Ich danke dir trotzdem sehr, für die ausführliche Beschreibung.

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Statistik/Hypothesentests"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 3h 11m 4. chrisno
SChem/DGL: Mischung im Behälter
Status vor 4h 15m 10. donquijote
ULinAMat/Gruppe der inv. Matrizen
Status vor 1d 9h 01m 1. Fatih17
UAlgGeo/Clustering in Social Networks
Status vor 2d 11. Al-Chwarizmi
STrigoFktn/Cosinus und Arc Cosinus
Status vor 2d 2. HJKweseleit
UElek/Kondensator Reihenschaltung
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de