www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Politik/Wirtschaft" - Solow-Model
Solow-Model < Politik/Wirtschaft < Geisteswiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Politik/Wirtschaft"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Solow-Model: Frage (überfällig)
Status: (Frage) überfällig Status 
Datum: 13:30 Di 10.11.2015
Autor: siggi571

Hallo Community,

ich habe einige Fragen zum Solow-Modell. Ich bitte euch sowohl zu ueberpruefen, ob meine Gedanken korrekt sind als auch meine Fragen zu beantworten :)

Soweit ich mein Lehrbuch bis jetzt erarbeitet habe, gehen folgende Annahmen mit ein: Arbeit und Technologie sind fixiert.

Die Produktionsfunktion lautet
Y=F(K;L), also die Anzahl der produzierten Produkte (Y) ist abhängig vom Kapital (K) und der Arbeitskraft (L)

Es wird davon ausgegangen, dass es konstante Skalenerträge gibt. Werden an einem Fliessband mit zwei Arbeitern 2 Kuchen Produziert, so werden an zwei FLiessbändern mit 4 Arbeitern 4 Kuchen produziert (?)

Daher kann man die Formel nun wie folgt notieren:
a*Y = F(a*K; a*L)

Nun meine erste Frage. Der Autor möchte diese Aussage nun beweisen, indem er a=1/L setzt. Warum kann er das hier machen?? Ich verstehe das nicht.


Im weiteren Verlauf gehe ich jetzt mal davon aus, dass er mit a=1/L recht hat. Daraus folgt Y/L = F(K/L;1)

Mit y=Y/L und k=K/L bekomme ich y = f(k) (wobei y=output per worker und k = capital per worker)

Einen Satz den ich hierbei nicht verstehe "The assumption of constant returns to scale implies that the size of the economy - as measured by the number of workers - does not affect the relationship between output per worker and capital per worker" Warum ist das so?

Die Nachfragefunktion lautet y=c+i
Fuer mich scheint das logisch: die gesamt nachfrage sind jeder Konsum und jede Nachfrage zusammen.

Dann kommt eine Sache die ich widerum nicht verstehe: c=(1-s)*y

ich finde es logisch, dass man C=1-S darstellen kann. Ingesamt habe ich eine Menge geld, ein wenig spare ich (S), den Rest gebe ich aus (C). Aber woher kommt nun dieses y in diesem Fall??

Umformuliert heist es im Buch i=s*y.
Frei interpretiert hiesse das fuer mich: die Investitionen sind mein gesparter Anteil mal dem output pro Arbeiter. Wie kann ich das verstehen? Kann ich mir in diesem Zusammenhang den Output pro Worker als sein Gehalt vorstellen? Wenn er 100 € verdient (y) und 30 % spart (s), dann ware i = 30€. Davon ausgegangen, dass es sich um eine perfekte Bank handelt wird dieser Anteil wieder zu 100% investiert.

Ist das der richtige Gedankengang? Wenn ja, weshalb ist y in diesem Fall ein Lohn und nicht Gueter, die der Arbeiter erstellt.


Das wäre es vorerst auch schon gewesen. Danke schonmal!



        
Bezug
Solow-Model: Fälligkeit abgelaufen
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:20 Do 12.11.2015
Autor: matux

$MATUXTEXT(ueberfaellige_frage)
Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Politik/Wirtschaft"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 11m 7. Tipsi
UAnaR1FunkInt/Faltungen abschätzen
Status vor 15m 2. Al-Chwarizmi
z-transformation/z transformation und dann?
Status vor 22m 12. Tipsi
IntTheo/Flächenmaß berechnen
Status vor 1h 05m 3. Marie886
Algebra/Gleichung auflösen
Status vor 1h 33m 3. Teekanne3d
UAnaR1FolgReih/Potenzreihe
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de