www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "allgemeine Chemie" - Verdünnung ausrechnen
Verdünnung ausrechnen < allgemeine Chemie < Chemie < Naturwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "allgemeine Chemie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Verdünnung ausrechnen: Verdünnung, Mengen berechnen
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 00:20 Mi 16.09.2015
Autor: re_betschen

Aufgabe
Berechnen Sie, wie viele µl der Stocklösung Sie benötigen, um die folgenden Lösungen herzustellen (zu lang, s.u.). Beachten Sie dabei, dass Sie nicht mehr als 1 µl pipettieren können.

Hallo, ich stehe bereits den ganzen Abend auf dem Schlauch und brauche dringend Hilfe bei der Aufgabe, da ich nicht mehr geradeaus denken kann....

Es geht darum, Lösungen (Endvolumen 10 µl) mit einem Stoff x in verschiedenen Mengen anzusetzen.

Die Stocklösung des Stoffes x besteht aus 200 ng/µl. Da ich max. 1 µl pipettieren kann, muss ich den Stock für die kleinen Mengen verdünnen. Auch bei der Verdünnung habe ich Probleme. Ich weiß nicht, wie viele µl Verdünnung ich ansetzen soll, weil ich nicht weiß, wie viel ich benötigen werde. Das weiß ich ja erst wenn ich weiß, wie viel ich einsetzen muss...

Diese Mengen sollen sein:

10 µl mit 500 µg Stoff x (der Rest ist Wasser)

10 µl mit 100 ng Stoff x

10 µl mit 50 ng Stoff x

10 µl mit 20 ng Stoff x

10 µl mit 5 ng Stoff x



Ich rechne sowas immer mit c1*v1 = c2*v2, aber in diesem Fall weiß überhaupt nicht, wie ich das ausrechnen kann.....ich freue mich um jede Hilfe!!

LG und danke!!! Rebecca :)

Ich habe diese Frage auch in folgenden Foren auf anderen Internetseiten gestellt:
[http://www.mathelounge.de/263492/verdunnung-losung-davon-einsetzen-brauche-dringend-hilfe]

        
Bezug
Verdünnung ausrechnen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:38 Do 01.10.2015
Autor: Ladon

Hallo re_betschen,

und [willkommenmr]

Deine Lösung A hat eine Massenkonzentration [mm] $\beta(A)=200$ $ng/\mu [/mm] L$.
Ich rechne zwei Fälle vor:


1.) 10 µL mit 500 ng Stoff A.
Du möchtest also nicht eine Konzentration von 500ng/10µL erreichen, sondern 500 ng Stoff in 10 µL haben, wenn ich deine Notiz richtig deute.
Also: $200 [mm] ng/\mu L\cdot x\mu L=500ng\gdw x=2,5\mu [/mm] L$.

Problem: Nur 1 µL kann pipettiert werden.
Lösung: 2 µL aus der Ausgangslösung (200 ng/µL) [mm] $\Rightarrow$ [/mm] 400 ng.
Die restlichen 100 ng erhälst du so: Erstelle eine Lösung B der Massenkonzentration [mm] $\beta(B)=100ng/\mu [/mm] L = [mm] \frac{\beta(A)}{2}$. [/mm] Das ist gerade die halbe Konzentration von A. Dann kannst du 1 µL von dieser Lösung abmessen und erhälst [mm] $100ng/\mu [/mm] L [mm] \cdot [/mm] 1 [mm] \mu [/mm] L = 100ng$ Stoff, die du deiner bestehenden Lösung hinzufügen kannst. Insgesamt erhälst du also 3 µL, die du auf 10 µL auffüllen kannst, was offenbar nichts an der Masse deines Stoffes ändern sollte (wohl aber an der Konzentration, daher die Ausgangsbemerkung!).

Wie stellen wir die Lösung mit [mm] $\beta(B) [/mm] = 100 [mm] ng/\mu [/mm] L$ her?
Wir verdünnen 1:2 um die Konzentration zu halbieren, d.h. 1 µL Ausgangslösung wird auf 2 µL aufgefüllt.
Begründung: Da die Stoffmenge gleich bleibt, erhält man über [mm] $c_A\cdot V_A [/mm] = [mm] c_B \cdot V_B$ [/mm] mit [mm] c_B=\frac{c_A}{2} [/mm]
[mm] $$c_A\cdot V_A=\frac{c_A}{2}V_A\gdw V_B=2\cdot V_A.$$ [/mm]


2.) 10 µL mit 20 ng Stoff A.
Gleiche Rechnung: [mm] $200ng/\mu [/mm] L [mm] \cdot [/mm] x = 20 [mm] ng\gdw [/mm] x = [mm] 0,1\mu [/mm] L = [mm] \frac{1}{10}\mu [/mm] L.$
Wir haben vorher die Konzentration halbiert, um in 1 µL die gewünschte Masse zu erhalten. Jetzt könnten wir die Konzentration zehnteln, um die gewünschte Stoffmenge in 1 µL zu erhalten.
Wir verdünnen also 1:10, d.h. 1 µL Ausgangslösung (Stoff A) auf 10 µL auffüllen, damit wir eine Lösung B der Konzentration [mm] $\beta(B) [/mm] = 20 [mm] ng/\mu [/mm] L$ erhalten.
Jetzt messen wir 1 µL der Lösung B ab und erhalten in diesem 1 µL genau $20 [mm] ng/\mu [/mm] L [mm] \cdot [/mm] 1 [mm] \mu [/mm] L = 20 ng$.
Da wir 10 µL haben wollten, füllen wir auf 10 µL auf.

Achtung! Falls du nicht 10 µL mit 20 ng Stoff haben wolltest, sondern eine entsprechende Konzentration, gestaltet sich die Sache anders!
Es gibt sicherlich auch einen einfacheren Weg. Das ist aber der erste, der mir eingefallen ist.

MfG
Ladon

PS: Es würde wohl eher in den Bereich Chemie passen. ;-)

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "allgemeine Chemie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 23m 10. HJKweseleit
GraphTheo/Hyperwürfel teilen
Status vor 4h 24m 1. omarco
RT/Z-Transformation
Status vor 4h 45m 3. matux MR Agent
UAlgGRK/Ringerweiterung
Status vor 4h 45m 2. Gonozal_IX
MaßTheo/Fast überall
Status vor 6h 04m 3. Schreim
USons/Quasireguläre Hexagone
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de