www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume" - Basis Vektorraum
Basis Vektorraum < Moduln/Vektorraum < Lineare Algebra < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Basis Vektorraum: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 10:57 So 10.02.2019
Autor: rubi

Hallo zusammen,

ich soll eine Basis des Vektorraums V bestimmen, der das Erzeugnis (linearen Hülle) der folgenden Vektoren ist:

a= [mm] \vektor{3 \\ 8 \\ 7 \\ 3} [/mm] ; b= [mm] \vektor{1 \\ 9 \\ 5 \\ -3} [/mm] ; c= [mm] \vektor{2 \\ -1 \\ 2 \\ 6}; [/mm] d= [mm] \vektor{-1 \\ 10 \\ 3 \\ -9} [/mm]

Mit dem Ansatz [mm] s_1*a+s_2*b+s_3*c+s_4*d=0 [/mm] bin ich auf die folgende Lösung gekommen, die auch richtig ist:

[mm] s_4 [/mm] = [mm] s_4 [/mm]
[mm] s_3 [/mm] = [mm] s_3 [/mm]
[mm] s_2 [/mm] = [mm] s_3 -2s_4 [/mm]
[mm] s_1 [/mm] = [mm] -s_3+s_4 [/mm]

Das heißt die Vektoren sind linear abhängig und die Dimension von V ist 2.
Um eine mögliche Basis von V zu bestimmen, habe ich mir folgendes überlegt:

Ich schreibe die Lösungsmenge in der Form:

L = [mm] s_3*\vektor{-1 \\ 1 \\ 1 \\ 0} [/mm] + [mm] s_4*\vektor{1 \\ -2 \\ 0 \\ 1} [/mm]

Ich dachte nun, dass ich die beiden Vektoren in der Lösungsmenge auch als Basis von V nutzen kann.
Aber das scheint nicht zu stimmen, weil ich mit den beiden Vektoren in der Linearkombination nicht mehr den Vektor a darstellen kann:

[mm] \vektor{3 \\ 8 \\ 7 \\ 3} [/mm] = [mm] s_3*\vektor{-1 \\ 1 \\ 1 \\ 0} [/mm] + [mm] s_4*\vektor{1 \\ -2 \\ 0 \\ 1} [/mm]
führt mit [mm] s_3 [/mm] = 7 und [mm] s_4 [/mm] = 3 zu einem Widerspruch.

Wo ist mein Fehler bzw. wie kann ich eine Basis von V bestimmen ?

Hinweis:
Mir ist klar, dass ich speziell in diesem Fall die Vektoren b und c als Basis nehmen könnte, weil b + c = a und b - c = d ist.
Ich möchte jedoch einen allgemeinen Rechenweg für eine Basis kennen.

Danke für Eure Antworten.

Viele Grüße
Rubi








        
Bezug
Basis Vektorraum: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:49 So 10.02.2019
Autor: leduart

Hallo
mit deiner Lösung hast du doch nur gezeigt, dass die Vektoren Lin. abhängig sind und der UVR 2 d ist. Die so gefundenen Vektoren liegen doch nicht in dem VR. nachdem du gezeigt hast , dass der VR 2d ist kannst du 2 beliebige der Vektoren, die nicht proportional sind als Basis nehmen.
Gruß ledum

Bezug
        
Bezug
Basis Vektorraum: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:42 So 10.02.2019
Autor: rubi

Hallo Leduart,

danke für die Antwort.
Wie ich in diesem Fall eine Basis erhalten könnte, ist mir klar.
Aber was mache ich, wenn ich z.B. im [mm] R^5 [/mm] eine lineare Hülle von 5 Vektoren habe die linear abhängig sind, aber der Untervektorraum der linearen Hülle eine Dimension von 4 hat ?
Dann kann ich ja nicht zwangsläufig 4 der Vektoren beliebig auswählen und als Basis verwenden (ich müsste zunächst prüfen, ob die 4 ausgewählten Vektoren linear unabhängig sind - falls sie linear abhängig sind müsste ich 4 andere auswählen und prüfen) Ich finde das vom Verfahren her relativ aufwändig.
Gibt es hier kein anderes Verfahren, so wie ich es vom Prinzip dargestellt habe, mit dem man eine Basis einer linearen Hülle zusammenbauen kann ?

Viele Grüße
Rubi

Bezug
                
Bezug
Basis Vektorraum: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:27 So 10.02.2019
Autor: angela.h.b.

Hallo,

man kann die Frage mithilfe der Zeilenstufenform beantworten.

Stelle die Vektoren zunächst als Spalten in eine Mat rix, welche Du auf Zeilenstufenform bringst:


[mm] \pmat{3&1&2&-1\\8&9&-1&10\\7&5&2&3\\3&-3&6&-9} [/mm]

--> [mm] \pmat{\red{1}&4&-3&7\\0&\red{1}&-1&2\\0&0&0&0\\0&0&0&0} [/mm]

Die Spalten der Ursprungsmatrix, in denen in der ZSF die führenden Einsen der Nichtnullzeilen stehen, sind eine Basis des aufgespannten Raumes, hier also die erste und zweite Spalte: a=  [mm] \vektor{3 \\ 8 \\ 7 \\ 3} [/mm]  ; b=  [mm] \vektor{1 \\ 9 \\ 5 \\ -3} [/mm]


Oder Du legst die Spalten der Vektoren als Zeilen in eine Matrix, bringst diese auf ZSF, richtest die Nichtnullzeilen wieder auf und hast eine Basis des aufgespannten Raumes gefunden.

LG Angela

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Lineare Algebra - Moduln und Vektorräume"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 6h 10m 5. HJKweseleit
UFormSprac/Modelltheorie und Logik
Status vor 6h 24m 2. HJKweseleit
UDiskrMath/Primfaktorzerlegung
Status vor 2d 5. Gonozal_IX
SIntRech/Mittlere Geschwindigkeit
Status vor 2d 6. luis52
SStochWkeit/Normalverteilung
Status vor 2d 3. magics
UDiskrMath/Restklassen und Erzeuger
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de