www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "anorganische Chemie" - Komplexformel aufstellen
Komplexformel aufstellen < anorganische Chemie < Chemie < Naturwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "anorganische Chemie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Komplexformel aufstellen: Aufgabe
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:29 Do 13.12.2018
Autor: Nico_L.

Aufgabe
Stellen Sie die Formel folgender Verbindung auf:

Kaliumhexacyanoferrat(II)

Hallo liebe Leute,

meine Frage ist woher ich erkenne, dass, wie in diesem Fall, Kalium kein Ligand ist und daher außerhalb der eckigen Klammer geschrieben wird?

Nähere Erklärung:

Ich weiß, dass zu letzt das Zentralatom mit der Oxidationsstufe steht

- In diesem Fall Eisen also Fe(II)
- die Endung -at gibt an, dass der Komplex negativ geladen ist




Wenn eine griechische Vorsilbe für eine Anzahl zu finden ist weiß ich auch, dass es sich um einen Liganden handelt. In diesem Fall:

- hexacyano also [mm] (CN)_{6} [/mm]

Daher können wir schon einmal schreiben:

[mm] [Fe^{(II)}(CN)_{6}]^{-4} [/mm]




ABER woher weiß ich, dass das Kalium nicht in die Klammer gehört? Mir fehlt da irgendeine grundlegende Info hab ich das Gefühl.

Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.


Liebe Grüße

Nico


Ich habe diese Frage in keinem anderen Forum gestellt.

        
Bezug
Komplexformel aufstellen: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 21:29 Do 13.12.2018
Autor: Martinius

Hallo [mm] Nico_L, [/mm]

> Stellen Sie die Formel folgender Verbindung auf:
>
> Kaliumhexacyanoferrat(II)
>  Hallo liebe Leute,
>  
> meine Frage ist woher ich erkenne, dass, wie in diesem
> Fall, Kalium kein Ligand ist und daher außerhalb der
> eckigen Klammer geschrieben wird?
>  
> Nähere Erklärung:
>  
> Ich weiß, dass zu letzt das Zentralatom mit der
> Oxidationsstufe steht
>  
> - In diesem Fall Eisen also Fe(II)
> - die Endung -at gibt an, dass der Komplex negativ geladen
> ist


Würde ich nicht sagen. Die Endung -at gibt an, dass Eisen in einer positiven Oxidationsstufe vorliegt (so ich nicht irre).

  

>
>
>
> Wenn eine griechische Vorsilbe für eine Anzahl zu finden
> ist weiß ich auch, dass es sich um einen Liganden handelt.
> In diesem Fall:
>  
> - hexacyano also [mm](CN)_{6}[/mm]
>  
> Daher können wir schon einmal schreiben:
>  
> [mm][Fe^{(II)}(CN)_{6}]^{-4}[/mm]
>  
>
>
>
> ABER woher weiß ich, dass das Kalium nicht in die Klammer
> gehört? Mir fehlt da irgendeine grundlegende Info hab ich
> das Gefühl.
>
> Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.


Ich zitiere mal ein Schulbuch:

[]https://www.amazon.de/Elemente-Chemie-Oberstufe-Sch%C3%BClerbuch-CD-ROM/dp/3127568304/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1544731085&sr=8-1&keywords=9783127568301


"Ein Komplex besteht aus einem Metallion oder Metallatom als Zentralteilchen und Molekülen oder Anionen als Liganden."

Wenn man bei unserem Hexcyanoferrat von innen nach außen (wie immer) geht, so steht im Zentrum des Komplexes das Eisen-Kation.

Sodann besteht die nächste äußere Hülle aus sechs negativ geladenen Cyanid-Anionen (den Liganden) - vermutlich auf den Ecken eines Oktaeders. Die Gesamtladung ist dann minus 4 - bei Eisen(II).

Damit ist der Komplex fertig gebastelt.

Als Gegenionen fehlen dann nur noch 4 Kalium-Kationen, um der Elektroneutralität Rechnung zu tragen (oder Natrium, oder ...).

Eine Komplexverbindung mit einem kationischen Komplex wäre z. B.: [mm] $[Co(H_2O)_6]Cl_2$ [/mm]

Ein ungeladener Komplex:  [mm] $[Fe(SCN)_3]$ [/mm]

Ein Komplex mit elektrisch neutralem Zentralatom:  [mm] $[Ni(CO)_4]$ [/mm]

Kannst Du ihre Namen nennen?

LG, Martinius

Edit 1: Rechtschreibfehler bei Cobalt behoben.


  

>
> Liebe Grüße
>  
> Nico
>  
>
> Ich habe diese Frage in keinem anderen Forum gestellt.


Bezug
                
Bezug
Komplexformel aufstellen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 02:10 Fr 14.12.2018
Autor: Martinius

Hallo,

ich beantworte mal meine Fragen:



> Damit ist der Komplex fertig gebastelt.

Der Komplex steht immer in eckigen Klammern.



> Eine Komplexverbindung mit einem kationischen Komplex wäre
> z. B.: [mm][Co(H_2O)_6]Cl_2[/mm]

Hexaaquacobalt(II)-chlorid.
  

> Ein ungeladener Komplex:  [mm][Fe(SCN)_3][/mm]

Trithiocyanatoeisen(III).
  

> Ein Komplex mit elektrisch neutralem Zentralatom:  
> [mm][Ni(CO)_4][/mm]

Tetracarbonylnickel.


LG, Martinius



Bezug
                
Bezug
Komplexformel aufstellen: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 14:20 Mi 19.12.2018
Autor: Nico_L.

Hallo Martinius,

danke für deine Antwort und entschuldige den späten Kommentar von meiner Seite! Heuer ist der Dezember leider sehr stressig bei mir.


Deine Antwort hat mir den Antsoß gegeben mich noch weiter in dieser Thematik vor zu arbeiten.

Daher möchte ich jetzt schreiben was ich heraus gefunden habe. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen wenn er im nachhinein die Frage durchliest.

Also:

First fings first.

Wenn ein Komplex anionisch ist, also negativ geladen, wird laut Nomenklatur der lateinische Name des Zentralatoms verwendet und die Endung -at angefügt.
Ist der Komplex elektrisch neutral oder positiv geladen ändert sich an dem Namen des Zentralatoms nichts.

Quelle: http://www.chemie.de/lexikon/Komplexchemie.html


Die Frage woher man weiß was in die Klammer gehört und was nicht ergibt sich zum einen daraus was ein griechisches Zahlwort vor sich stehen hat. z.B: Tetraammin. Tetra=4, Ammin = Ammoniak. Denn wenn man ein griechisches Zahlenwort sieht kann man sich ziemlich sicher sein, dass es sich um einen Liganden handelt. (Also in die Klammer damit)
Das letzte Atom, im Namen vor der Oxidationsstufe, ist das Zentralatom -> bei diesem weiß man auch automatisch, dass es in die Klammer muss.


Beispiel

Tetraamminkupfer(II)sulfat

[mm] [Cu^{(II)}(NH_{3})_{4}]SO_{4} [/mm]


Also: Das was als letztes steht vor der Oxidationsstufe (salopp ausgedrückt) und die Atome oder Verbindungen die mit griechischen Zahlenwörtern versehen sind kommen auf jedenfall in die Klammer. Also bilden den Komplex.
In der Regel ist es so, dass bei Salz-Komplexen im Namen zwischen Anion und Kation ein Bindestrich steht. So ist leicht zu unterscheiden was zum Komplex selbst gehört und was nicht.

Beispiel: (anionischer Komplex)

Kalium-hexacyanoferrat(III).


[mm] K_{3}[Fe^{(III)}(CN)_{6}] [/mm]

Beispiel: (kationischer Komplex) -> hier wird kein Bindestrich geschrieben da sowieso die Oxidationsstufe zwischen dem kationischen Komplex und dem Anion steht

Tetraamminkupfer(II)sulfat

[mm] [Cu^{(II)}(NH_{3})_{4}]SO_{4} [/mm]


Abschließend möchte ich noch auf die Anzahl des Anions oder Kations zurückkommen. Das hast du ja schon gesagt Martinius, zwecks der Elektroneutralität ergibt sich die Anzahl der ausgleichenden Anionen oder Kationen aus der Ladung des Komplexes.


So, ich denke so ist es richtig. Das diente jetzt im Prinzip nur meiner persönlichen Wiederholung. Den Anspruch an eine gute (vollständige) Einführung in das Thema oder Erklärung für Anfänger habe ich garnicht an mich selbst gestellt :) Aber vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen. Für etwaige Ausbesserungen bin ich jederzeit offen :)


LG und nochmal danke Martinius

Nico

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "anorganische Chemie"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de