www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Korrekturlesen" - Korrektur
Korrektur < Korrekturlesen < Deutsch < Sprachen < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Korrekturlesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Korrektur: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:41 Sa 21.03.2015
Autor: Asura

Guten Tag,
ich würde Sie bitten ein Blick auf den folgenden Text zu werfen und gegebenenfalls Fehler zu korrigieren.

Der Text:

Wie die Ausführungen gezeigt haben können wir unsere gestellte Frage an einigen Beispielen verifizieren. Zunächst wurde festgestellt, dass tatsächlich eine erhebliche soziale Ungerechtigkeit - was das monatliche Einkommen und das Vermögen angeht - in der Bundesrepublik Deutschland herrscht. Wie die aufgeführten Grafiken eindeutig zeigen, hat sich im Verlauf der Zeit die Schere der sozialen Ungerechtigkeit weit geöffnet. Würde die Entwicklung so weiter gehen würde es eines Tages so aussehen, dass die reichsten ein Prozent des Landes das komplette Vermögen besitzen und die restlichen Bürger kein Geld mehr haben um sich Nahrung zu kaufen. Aufgrund von aufgestellten Maßnahmen und der Berücksichtigung der drei Wirtschaftsobjekte (Staat, private Haushalte und Unternehmen) können wir jedoch sagen, dass es möglich sei eine sozial verträgliche Einkommens- und Vermögensgerechtigkeit in Deutschland zu erreichen. Besondere Gewichtung erfährt hier das Erreichen eines höheren Bildungsstands. Wie die Wirkungskette und Bewertung und Beurteilung  zeigt, ist es für eine Person erstrebenswert einen höheren Bildungsstand zu erreichen, da es später einfacher ist an bessere Berufe zu gelangen und so ein hohes Einkommen gesichert ist. Nicht nur für die einzelne Person bringt diese Maßnahme positive Seiten mit sich – Nein, auch für die zwei anderen Wirtschaftssubjekte Staat und Unternehmen, hat sie positive Auswirkungen. Jedoch ist zu beachten, dass diese Maßnahme bereits im Kindergarten, über die Grundschule und das Gymnasium, bis hin zum Einstieg ins Berufsleben geht und somit eher auf langfristige Sicht ihren Erfolg trägt. Auch gerade deshalb ist es für den Staat und die derzeitigen Politiker nicht wirklich von Vorrang, da jetzige Investitionen in das deutsche Bildungssystem erst in vielen Jahren ihre Früchte tragen würden.

        
Bezug
Korrektur: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 16:26 Sa 21.03.2015
Autor: chrisno

Hallo, ich schau einmal schnell durch:

> ...  
> Wie die Ausführungen gezeigt haben können wir unsere
> gestellte Frage

gestellte Frage? meinst Du "unsere anfangs formulierte Frage"?

> an einigen Beispielen verifizieren.

Eine Aussage kann man verifizieren, eine Frage eher nicht.

> Zunächst wurde festgestellt, dass tatsächlich eine
> erhebliche soziale Ungerechtigkeit - was das monatliche
> Einkommen und das Vermögen angeht - in der Bundesrepublik
> Deutschland herrscht. Wie die aufgeführten Grafiken
> eindeutig zeigen, hat sich im Verlauf der Zeit die Schere
> der sozialen Ungerechtigkeit weit geöffnet. Würde die
> Entwicklung so weiter gehen

Komma

> würde es eines Tages so
> aussehen, dass die reichsten ein Prozent des Landes

Da muss schon "Bürger" oder so etwas stehen, Prozente sind nicht reich.

> das
> komplette Vermögen besitzen und die restlichen Bürger
> kein Geld mehr haben

Komma

> um sich Nahrung zu kaufen. Aufgrund
> von aufgestellten Maßnahmen

in diesem Aufsatz vorgestellt?
Der Anschluss ist so nicht korrekt: Aufgrund ... und der Berücksichtigung
Das musst Du neu formulieren.

> und der Berücksichtigung der
> drei Wirtschaftsobjekte (Staat, private Haushalte und
> Unternehmen) können wir jedoch sagen, dass es möglich sei

ist

> eine sozial verträgliche Einkommens- und
> Vermögensgerechtigkeit

gerechtigket oder verteilung?

> in Deutschland zu erreichen.
> Besondere Gewichtung erfährt hier das Erreichen eines
> höheren Bildungsstands. Wie die Wirkungskette und
> Bewertung und Beurteilung  zeigt, ist es für eine Person
> erstrebenswert einen höheren Bildungsstand zu erreichen,
> da es später einfacher ist an bessere Berufe zu gelangen
> und so ein hohes Einkommen gesichert ist.

an Berufe zu gelangen, das klingt so, als könnte man die kaufen.
Sind besser bezahlte Berufe "besser". Sichert ein besserer Beruf ein hohes Einkommen? Also: was ist ein besserer Beruf?

> Nicht nur für
> die einzelne Person bringt diese Maßnahme positive Seiten
> mit sich – Nein, auch für die zwei anderen

beiden

> Wirtschaftssubjekte Staat und Unternehmen, hat sie positive
> Auswirkungen. Jedoch ist zu beachten, dass diese Maßnahme
> bereits im Kindergarten, über die Grundschule und das
> Gymnasium, bis hin zum Einstieg ins Berufsleben geht und

warum nur Gymnasium? Es gibt genug Handwerker, mit höherem Einkommen als ein Lehrer.

> somit eher auf langfristige Sicht ihren Erfolg trägt. Auch
> gerade deshalb ist es

es ist hier nicht klar genug

> für den Staat und die derzeitigen
> Politiker nicht wirklich von Vorrang, da jetzige
> Investitionen in das deutsche Bildungssystem erst in vielen
> Jahren ihre Früchte tragen würden.


Bezug
        
Bezug
Korrektur: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:20 Mo 23.03.2015
Autor: Josef

Hallo Asura,


> ich würde Sie bitten ein Blick auf den folgenden Text zu
> werfen und gegebenenfalls Fehler zu korrigieren.
>
> Der Text:
>  
> Wie die Ausführungen gezeigt haben können wir unsere
> gestellte Frage an einigen Beispielen verifizieren.
> Zunächst wurde festgestellt, dass tatsächlich eine
> erhebliche soziale Ungerechtigkeit - was das monatliche
> Einkommen und das Vermögen angeht - in der Bundesrepublik
> Deutschland herrscht. Wie die aufgeführten Grafiken
> eindeutig zeigen, hat sich im Verlauf der Zeit die Schere
> der sozialen Ungerechtigkeit weit geöffnet. Würde die
> Entwicklung so weiter gehen würde es eines Tages so
> aussehen, dass die reichsten ein Prozent des Landes das
> komplette Vermögen besitzen und die restlichen Bürger
> kein Geld mehr haben um sich Nahrung zu kaufen. Aufgrund
> von aufgestellten Maßnahmen und der Berücksichtigung der
> drei Wirtschaftsobjekte (Staat, private Haushalte und
> Unternehmen) können wir jedoch sagen, dass es möglich sei
> eine sozial verträgliche Einkommens- und
> Vermögensgerechtigkeit in Deutschland zu erreichen.
> Besondere Gewichtung erfährt hier das Erreichen eines
> höheren Bildungsstands. Wie die Wirkungskette und
> Bewertung und Beurteilung  zeigt, ist es für eine Person
> erstrebenswert einen höheren Bildungsstand zu erreichen,
> da es später einfacher ist an bessere Berufe zu gelangen
> und so ein hohes Einkommen gesichert ist. Nicht nur für
> die einzelne Person bringt diese Maßnahme positive Seiten
> mit sich – Nein, auch für die zwei anderen
> Wirtschaftssubjekte Staat und Unternehmen, hat sie positive
> Auswirkungen. Jedoch ist zu beachten, dass diese Maßnahme
> bereits im Kindergarten, über die Grundschule und das
> Gymnasium, bis hin zum Einstieg ins Berufsleben geht und
> somit eher auf langfristige Sicht ihren Erfolg trägt. Auch
> gerade deshalb ist es für den Staat und die derzeitigen
> Politiker nicht wirklich von Vorrang, da jetzige
> Investitionen in das deutsche Bildungssystem erst in vielen
> Jahren ihre Früchte tragen würden.




Wie die Ausführungen gezeigt haben, können wir unsere anfangs gestellte Frage an einigen Beispielen veranschaulichen:

Zunächst wurde festgestellt, dass tatsächlich eine erhebliche soziale Ungerechtigkeit – bezüglich des monatlichen Einkommens und des Vermögens der Bürger - in der Bundesrepublik Deutschland besteht. Wie die aufgeführten Grafiken eindeutig zeigen, hat sich im Verlauf der Jahre die Schere der sozialen Ungerechtigkeit weit geöffnet. Falls die Entwicklung so weiter ginge, sähe es eines Tages so aus, dass die reichsten Staatsbürger, ein Prozent des Landes, das komplette Vermögen besäßen und die übrigen Bürger kein Geld mehr hätten, um Nahrungsmittel kaufen zu können.

Aufgrund von aufgestellten Maßnahmen und der Berücksichtigung der drei Wirtschaftsobjekte (Staat, private Haushalte und Unternehmen) können wir jedoch sagen, dass es möglich ist, eine sozial verträgliche Einkommens- und Vermögensgerechtigkeit in Deutschland zu erreichen.

Besondere Bedeutung erlangt ein höherer Bildungsstand. Wie die Wirkungskette und Bewertung und Beurteilung zeigen, kann es für einen Bürger erstrebenswert sein, einen höheren Bildungsstand anzustreben. Erfahrungsgemäß ist es dann einfacher, qualifiziertere Berufe auszuüben und so ein höheres Einkommen erzielen zu können. Nicht nur auf den einzelnen Bürger wirkt diese Maßnahme positive, sondern auch für die zwei anderen Wirtschaftssubjekte Staat und Unternehmen.

Jedoch ist zu beachten, dass diese Maßnahme bereits im Kindergarten greifen muss, über die Grundschule und die weiterführenden Schulen, bis hin zum Einstieg ins Berufsleben geht und somit eher auf langfristige Sicht Erfolg haben wird. Gerade deshalb halten die Politiker die Bildungsmaßnahmen nicht wirklich für dringend, da heutige Investitionen in das deutsche Bildungssystem sich erst in späteren Jahren auswirken würden.



Viele Grüße
Josef

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Korrekturlesen"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


Alle Foren
Status vor 1h 18m 7. fred97
UAnaRn/Satz Implizite Funktion System
Status vor 18h 10m 3. Dom_89
SDiffRech/Ableitung bilden
Status vor 22h 56m 2. leduart
UGeoW/Raumgruppen und Symmetrien
Status vor 1d 1h 09m 6. Dom_89
SIntRech/Partielle Integration/Substitu
Status vor 1d 1h 12m 3. Dom_89
SLinGS/Lösungsverhalten LGS
^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de