www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "SchulPhysik" - Magnetisches/elektrisches Feld
Magnetisches/elektrisches Feld < SchulPhysik < Physik < Naturwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "SchulPhysik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Magnetisches/elektrisches Feld: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:32 So 04.12.2016
Autor: rubi

Hallo zusammen,

ich habe folgende Aufgabe:
In einem Versuch werden 2-fach positive Heliumkerne in ein B-Feld bzw. E-Feld mit Anfangsgeschwindigkeit [mm] v_0 [/mm] eingeschossen.
Gesucht sind die Bahnkurven der Heliumkerne sowie das v-t-Diagramm.

A) Zum Magnetfeld:
Die Feldlinien des B-Feldes zeigen von links nach rechts.
Der Heliumkern wird von rechts nach links eingeschossen.

Ist folgendes korrekt:
Da die Kerne parallel zu den Feldlinien eingeschossen wird, wirkt keine Lorentzkraft. Die Geschwindigkeit bleibt konstant [mm] v_0. [/mm]
Das v-t-Diagramm ist daher eine waagrechte Gerade auf der Höhe [mm] v_0. [/mm]
Die Bahnkurve würde ich als waagrechte Linie einzeichnen, allerdings wirkt auf die Kerne eine kleine Gewichtskraft.
Müsste ich die Bahnkurve daher als Kurve zeichnen, die ganz leicht nach unten geht (parabelförmig) ?

B) Zum E-Feld:
Die Feldlinien des E-Feldes zeigen ebenfalls von links nach recht (also von + zu -)
Der Heliumkern wird von rechts nach links eingeschossen.

Ist folgendes korrekt:
Die Kerne werden konstant beschleunigt, da sie entgegen der Feldlinien in Richtung des + Poles eingeschossen werden.
Das v-t-Diagramm ist daher eine Gerade mit positiver Steigung, die auf der Höhe [mm] v_0 [/mm] startet.
Die Bahnkurve würde ich ebenfalls als waagrechte Linie einzeichnen, allerdings wirkt auf die Kerne eine kleine Gewichtskraft.
Müsste ich die Bahnkurve daher als Kurve zeichnen, die ganz leicht nach unten geht (parabelförmig) ?

Unterscheiden sich die Bahnkurven im B-Feld und E-Feld in dieser Aufgabe nicht ?

Vielen Dank für eure Antworten.

Viele Grüße
Rubi

Ich habe diese Frage in keinem anderen Forum gestellt.

        
Bezug
Magnetisches/elektrisches Feld: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:03 So 04.12.2016
Autor: chrisno


> Hallo zusammen,
>
> ich habe folgende Aufgabe:
> In einem Versuch werden 2-fach positive Heliumkerne in ein
> B-Feld bzw. E-Feld mit Anfangsgeschwindigkeit [mm]v_0[/mm]
> eingeschossen.
> Gesucht sind die Bahnkurven der Heliumkerne sowie das
> v-t-Diagramm.
>  
> A) Zum Magnetfeld:
> Die Feldlinien des B-Feldes zeigen von links nach rechts.
>  Der Heliumkern wird von rechts nach links eingeschossen.
>  
> Ist folgendes korrekt:
> Da die Kerne parallel zu den Feldlinien eingeschossen wird,
> wirkt keine Lorentzkraft. Die Geschwindigkeit bleibt
> konstant [mm]v_0.[/mm]

[ok]

>  Das v-t-Diagramm ist daher eine waagrechte Gerade auf der
> Höhe [mm]v_0.[/mm]

[ok]

>  Die Bahnkurve würde ich als waagrechte Linie einzeichnen,

[ok]

> allerdings wirkt auf die Kerne eine kleine Gewichtskraft.
> Müsste ich die Bahnkurve daher als Kurve zeichnen, die
> ganz leicht nach unten geht (parabelförmig) ?

Normalerweise sind bei diesen Geschehen die Geschwindigkeiten in waagerechter Richtung so groß. dass die Gravitationsbeschleunigung vernachlässigt werden kann. Nur dann, wenn es gelungen ist, die Kerne extrem "abzukühlen", muss die Gravitation berücksichtigt werden. Rechne mal ein Beispiel, mit 100 V Beschleunigungsspannung und 1 m Flugstrecke nach der Beschleunigung.

>  
> B) Zum E-Feld:
> Die Feldlinien des E-Feldes zeigen ebenfalls von links nach
> recht (also von + zu -)
>  Der Heliumkern wird von rechts nach links eingeschossen.
>  
> Ist folgendes korrekt:
> Die Kerne werden konstant beschleunigt, da sie entgegen der
> Feldlinien in Richtung des + Poles eingeschossen werden.

Das stimmt, doch beachte, dass die Beschleunigung erst mal ein Bremsvorgang ist, da ein Kern immer positiv geladen ist.

> Das v-t-Diagramm ist daher eine Gerade mit positiver
> Steigung, die auf der Höhe [mm]v_0[/mm] startet.

negativer Steigung, s. o.

>  Die Bahnkurve würde ich ebenfalls als waagrechte Linie
> einzeichnen,

[ok]

> allerdings wirkt auf die Kerne eine kleine Gewichtskraft.
> Müsste ich die Bahnkurve daher als Kurve zeichnen, die
> ganz leicht nach unten geht (parabelförmig) ?

s.o.

>  
> Unterscheiden sich die Bahnkurven im B-Feld und E-Feld in
> dieser Aufgabe nicht ?

ja

>  
> Vielen Dank für eure Antworten.
>  
> Viele Grüße
>  Rubi
>  
> Ich habe diese Frage in keinem anderen Forum gestellt.


Bezug
                
Bezug
Magnetisches/elektrisches Feld: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 19:15 So 04.12.2016
Autor: rubi

Hallo Chrisno,

vielen Dank für deine Antworten.

Noch eine Frage zum E-Feld:
Stimmt - der Kern bremst ab.
Müsste ich dann noch den Fall betrachten, dass die Geschwindigkeit des Kerns im E-Feld auf 0 absinken könnte und der Kern dann wieder zum Ausgangspunkt zurückfliegt und dort wieder dieselbe Geschwindigkeit besitzt ?
Dann wäre das v-t-Diagramm zunächst eine fallende und dann eine steigende Gerade, richtig ?

Viele Grüße
Rubi

Bezug
                        
Bezug
Magnetisches/elektrisches Feld: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 19:38 So 04.12.2016
Autor: leduart

Hallo
bist du sicher mit der Richtung des B- Feldes und v? Normalerweise sind bei solchen Fragen E und B. Feld gekreuzt und oft v anfangs senkrecht zu B, wenn möglich poste die Orginalaufgabe, links nach rechts steht da vielleicht noch ein z oder x oder y an der Achse?
wenn E und B gleichzeitig wirken hast du auch ein anderes Verhalten. Also es wäre wichtig die Aufgabe genauer zu kennen, b parallel zu B wäre doch eine sehr triviale Frage!
Gruß leduart

Bezug
                        
Bezug
Magnetisches/elektrisches Feld: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 22:34 So 04.12.2016
Autor: chrisno


> Hallo Chrisno,
>
> vielen Dank für deine Antworten.
>
> Noch eine Frage zum E-Feld:
> Stimmt - der Kern bremst ab.
> Müsste ich dann noch den Fall betrachten, dass die
> Geschwindigkeit des Kerns im E-Feld auf 0 absinken könnte
> und der Kern dann wieder zum Ausgangspunkt zurückfliegt
> und dort wieder dieselbe Geschwindigkeit besitzt ?
> Dann wäre das v-t-Diagramm zunächst eine fallende und
> dann eine steigende Gerade, richtig ?

Nein. v fällt immer weiter. Das Minuszeichen gibt dann die Richtungsumkehr an. Je weiter v ins Minus geht, um so schneller fliegt der Kern dann zurück.

>  
> Viele Grüße
>  Rubi


Bezug
        
Bezug
Magnetisches/elektrisches Feld: Mitteilung
Status: (Mitteilung) Reaktion unnötig Status 
Datum: 20:39 So 04.12.2016
Autor: rubi

Hallo Leduart,

nein - es ist tatsächlich so, wie ich es geschrieben habe.
Die Feldlinien sind jeweils parallel zur Richtung, in der der Heliumkern in das Feld hineingeschossen werden soll.
Mir ist auch bewusst, dass die schwierigere Aufgabenstellung die ist, wenn die Feldlinien orthogonal zur Einschussrichtung sind, aber dies war in der Aufgabe nicht der Fall.

Viele Grüße
Rubi

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "SchulPhysik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de