www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Uni-Finanzmathematik" - Pfadweises Barwertmodell
Pfadweises Barwertmodell < Finanzmathematik < Finanz+Versicherung < Hochschule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Pfadweises Barwertmodell: Rückfrage
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:06 Sa 11.04.2020
Autor: kawumm

Aufgabe
- Sie produzieren Smaerphones und verkaufen 10000 Einheiten
-  Produkt kann im ersten Jahr mit 5% ausfallen, im zweiten Jahr halbiert sich Ausfallwahrscheinlichkeit
- Produkthaftung für Rückstellung beträgt 2 Jahrw
- Wenn Ausfall die nä 2 Jahre muss ich neues Produkt im Wert con 80 Euro liefern.
- wie ist verteilung der pfadweisen barwerte für nä beiden jahee? geben sie worst case sowie erwartungswert der verteilung an. swap särze betragen 1% (erstes Jahr) bzw 2% (zweites jahr)

Hallo liebe Matheexperten,

leider komme ich bei dieser Aufgabe
überhaupt nicht voran, weil mir das pfadweise Barwermodell nicht bekannt ist.

Ausfallwahrsch im Jahr 1: 5%, im Jahr 2 2,5%

Rechne ich hinsichtlich Barwerte:

(80/1,01)*0,95 + (80/1,02)*0,975 ?

Und hinsichtlich Verteilung:

100/10000 + 47,5/1000 ?

Aber kein Plan zwecks Worst Case :/

Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet! Bin für jede Hilfestellunt dankbar!

Sonnige Grüsse
Kawumm

        
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 00:29 So 12.04.2020
Autor: HJKweseleit


> Rechne ich hinsichtlich Barwerte:
>  
> (80/1,01)*0,95 + (80/1,02)*0,975 ?
>  
> Und hinsichtlich Verteilung:
>  
> 100/10000 + 47,5/1000 ?

Ich kenne mich in Finanzmathematik kaum aus, meine Antwort kann also völlig daneben liegen.

Ich wundere mich insbesondere über die Division durch 1,01 bzw. 1,02. Soll das was mit den Jahren zu tun haben?

Erster Gedanke: 1% von 10 000 Geräten = 100 Geräte. Im ersten Jahr gehen 5 % kaputt, macht 500 Geräte à 80 € = 40 000 €, im 2. Jahr nochmal die Hälfte, also 20 000 €.

Vielleicht kannst du damit was anfangen, vielleicht ist es auch nur ein flop.

Bezug
        
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 08:09 So 12.04.2020
Autor: Josef

Hallo,


>  
> leider komme ich bei dieser Aufgabe
>  überhaupt nicht voran, weil mir das pfadweise
> Barwermodell nicht bekannt ist.
>

Beim pfadweisen Barwertmodell ist der Barwert eine Funktion von pfadweisen Zahlungen, Fristigkeiten und einem Abzinsungssatz.


Viele Grüße
Josef

Bezug
                
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 16:52 So 12.04.2020
Autor: kawumm

Hallo Josef,

vielen Dank dir schonmal! Auf die 5,73 Euro komm ich nun auch. Das klingt nach einem plausiblen Weg.

Danke für die definition des pfadweisen barwertmodells. aber wie wende ich es hier an? sprich wie komme ich auf die verteilung der barwerte?

es ist doch so:
10000 * 0,05 * 80 = 40000
9500 * 0,025 * 80 = 19000

Wieso kann ich das nicht einfach diskontieren?



Bezug
                        
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:18 So 12.04.2020
Autor: Josef

Hallo,

>  
> vielen Dank dir schonmal! Auf die 5,73 Euro komm ich nun
> auch. Das klingt nach einem plausiblen Weg.
>  

Das ist der Verlust je 1 Stck.

> Danke für die definition des pfadweisen barwertmodells.
> aber wie wende ich es hier an? sprich wie komme ich auf die
> verteilung der barwerte?
>  
> es ist doch so:
>  10000 * 0,05 * 80 = 40000
>  9500 * 0,025 * 80 = 19000
>  
> Wieso kann ich das nicht einfach diskontieren?
>  

Meine Berechnung:

10.000 Stück * [mm] \bruch{80}{1,01*1,02} [/mm] = 776.548,24 Euro = Wert für 10.000 Stück = Barwert zum Zeitpunkt [mm] t_0 [/mm]

Wertstückverlust in zwei Jahren:

10.000 *0,95*0,975 = 9.262,5 tatsächliche Stückzahl

9.262,5 Stück * [mm] \bruch{80}{1,01*1,02} [/mm] = 719.277,81 Euro = Barwert zum Zeitpunkt [mm] t_0 [/mm]

Verlust = 776.548,24 - 719.277,81 = 57.270,43 Euro.



Verlust je Stück = 5,73 (=gerundet) * 10.000 = 57.300 Euro


nicht auf 2 Stellen gerundet:
77,65482431 - 71,92778101 = 5,727043297 = Verlust je Stück.


5,727042397 *10000 = 57.270,43 = Gesamtverlust in 2 Jahren = Barwert zum Zeitpunkt [mm] t_0 [/mm]



Viele Grüße
Josef



Bezug
                                
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 22:27 So 12.04.2020
Autor: kawumm

Hallo Josef,

vielen Dank für deine Mithilfe!

Klingt für mich alles plausibel.

Eine Frage, wieso rechnest du im Nenner 1,01*1,02?

Ich dachte man rechnet immer [mm] (80/1,01)^1 [/mm] + [mm] (80/1,02)^2 [/mm] ?
Ist das nicht korrekt?

Bezug
                                        
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 05:32 Mo 13.04.2020
Autor: Josef

Hallo,


> Eine Frage, wieso rechnest du im Nenner 1,01*1,02?

> Ich dachte man rechnet immer [mm](80/1,01)^1[/mm] + [mm](80/1,02)^2[/mm] ?
> Ist das nicht korrekt?


> Produkthaftung für Rückstellung beträgt 2 Jahrw
>  Wenn Ausfall die nä 2 Jahre muss ich neues Produkt im Wert con 80 Euro liefern.

Daraus entnehme ich, dass nach 2 Jahren ein neues Produkt im Wert von 80 Euro zu liefern ist. Der Barwert beträgt dann zum Zeitpunkt [mm] t_0 [/mm] = [mm] \bruch{80}{1,01*1,02}; [/mm] also für das erste Jahr eine Verzinsung zu 1 % und für das 2. Jahr mit 2 %.


Falls die Verzinsung für das erste und zweite Jahr je 2 % beträgt, dann gilt:

[mm] \bruch{80}{1,02^2}. [/mm]


Falls für das erste Jahr und das zweite Jahr je 80 Euro neu geliefert werden sollte, dann gilt natürlich [mm] \bruch{80}{1,01} [/mm] + [mm] \bruch{80}{1,01*1,02}. [/mm]


Fall hier die Verzinsung im ersten und zweiten Jahr je 2 % beträgt, dann gilt:

[mm] \bruch{80}{1,02} [/mm] + [mm] \bruch{80}{1,02^2}. [/mm]


Viele Grüße
Josef


Bezug
        
Bezug
Pfadweises Barwertmodell: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 08:42 So 12.04.2020
Autor: Josef


> - Sie produzieren Smaerphones und verkaufen 10000
> Einheiten
>  -  Produkt kann im ersten Jahr mit 5% ausfallen, im
> zweiten Jahr halbiert sich Ausfallwahrscheinlichkeit
>  - Produkthaftung für Rückstellung beträgt 2 Jahrw
>  - Wenn Ausfall die nä 2 Jahre muss ich neues Produkt im
> Wert con 80 Euro liefern.
>  - wie ist verteilung der pfadweisen barwerte für nä
> beiden jahee? geben sie worst case sowie erwartungswert der
> verteilung an. swap särze betragen 1% (erstes Jahr) bzw 2%
> (zweites jahr)
>  Hallo liebe Matheexperten,
>  
> leider komme ich bei dieser Aufgabe
>  überhaupt nicht voran, weil mir das pfadweise
> Barwermodell nicht bekannt ist.
>
> Ausfallwahrsch im Jahr 1: 5%, im Jahr 2: 2,5%

[ok]

>  
> Rechne ich hinsichtlich Barwerte:
>  
> (80/1,01)*0,95 + (80/1,02)*0,975 ?
>  


Nach 2 Jahren Anschaffungswert für neue Produkte = 80 Euro.

Heutiger Barwert ist dann:

[mm] \bruch{80}{1,01*1,02} [/mm] = 77,66 Euro


Unter Berücksichtigung einer Ausfallwarscheinlichkeit:
80*0,95*0,975 = 74,10 Euro

Barwert = [mm] \bruch{74,1}{1,01*1,02} [/mm] = 71,93 Euro

worst case = 77,66 - 71,93 = 5,73 Euro


Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit; doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt ...

Viele Grüße
Josef

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Uni-Finanzmathematik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de