www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Jura" - Rechtsformwahl
Rechtsformwahl < Jura < Geisteswiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Jura"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Rechtsformwahl: Hilfe bei der Gliederung
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 13:03 Mi 03.03.2021
Autor: MarieB

Aufgabe
Die beiden Erfinderinnen Alfa und Beta haben einen kompostierbaren Kunststoff auf Güllebasis entwickelt, der sich bei Kontakt mit Salzwasser innerhalb von 6 Stunden komplett zersetzt und das Problem von Plastiktüten im Ozeanen damit vollständig löst. Sie wollen mit der Erfindung ein Unternehmen gründen. Alfa kann Ersparnisse von 75.000€ einbringen, kann aber nicht voll mitarbeiten, da Sie auch Familienarbeit leisten möchte. Sie lebt derzeit vom Einkommen Ihrer Ehefrau. Beta steht kurz vor dem Ende ihres Studiums und kann ihre Arbeitskraft ganz in den Dienst des neuen Unternehmens stellen. Sie hat nur 2.000€ gespart, möchte diese aber nur ungern mindern. Sie studiert noch und lebt von Mieteinnahmen einer ererbten Wohnung. Darüber hinaus haben beide keine regelmäßigen Einkünfte. Diskutieren Sie die beiden folgenden Rechtsformen vergleichend im Hinblick auf dieses Vorhaben:  OHG und KG

Sollten weitere Annahmen für eine sinnvolle Betrachtung nötig sein, so treffen und begründen Sie diese gründlich

Liebe Community,

Ich studiere Jura im Nebenfach und bräuchte eine Anregung, wie ich die Gliederung zu der o.g. Frage erstellen könnte?
Mein Text darf die Größe von zwei Seiten nicht überschreiten.

Über einen Ansatz für die Gliederung meiner o.g. Hausarbeit würde ich mich sehr freuen!

        
Bezug
Rechtsformwahl: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 15:35 Mi 03.03.2021
Autor: Josef


> Die beiden Erfinderinnen Alfa und Beta haben einen
> kompostierbaren Kunststoff auf Güllebasis entwickelt, der
> sich bei Kontakt mit Salzwasser innerhalb von 6 Stunden
> komplett zersetzt und das Problem von Plastiktüten im
> Ozeanen damit vollständig löst. Sie wollen mit der
> Erfindung ein Unternehmen gründen. Alfa kann Ersparnisse
> von 75.000€ einbringen, kann aber nicht voll mitarbeiten,
> da Sie auch Familienarbeit leisten möchte. Sie lebt
> derzeit vom Einkommen Ihrer Ehefrau. Beta steht kurz vor
> dem Ende ihres Studiums und kann ihre Arbeitskraft ganz in
> den Dienst des neuen Unternehmens stellen. Sie hat nur
> 2.000€ gespart, möchte diese aber nur ungern mindern.
> Sie studiert noch und lebt von Mieteinnahmen einer ererbten
> Wohnung. Darüber hinaus haben beide keine regelmäßigen
> Einkünfte. Diskutieren Sie die beiden folgenden
> Rechtsformen vergleichend im Hinblick auf dieses Vorhaben:  
> OHG und KG
>  
> Sollten weitere Annahmen für eine sinnvolle Betrachtung
> nötig sein, so treffen und begründen Sie diese
> gründlich


Diskutieren Sie die beiden folgenden  Rechtsformen vergleichend im Hinblick auf dieses Vorhaben:   OHG und KG


Die OHG (§§ 105 ff. HGB) ist die vertragliche Vereinigung von zwei oder mehr Personen zum Betrieb eines Handelsgewerbes unter geminschaftlicher Firma mit unbeschränkter Haftung aller Gesellschafter (§ 105 Abs. 1 HGB). Die Firma muss im Handelsregister angemeldet werden (§ 106 HGB). Zur Fürhung der Geschäfte der Gesellschaft sind ghesetzlich alle Gesellschafter berechtigt und verpflichtet (§ 114 Abs. 1 HGB). Allerdings kann im Gesellschaftsvertrag die Geschäftsführungsbefugnis z.B. auf ein bestimmtes Aufgabengebiet beschränkt oder sogar aufgehoben werden (§ 114 Abs. 2 HGB).


Die KG (§§161 ff. HGB) ist eine Gesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher Firma gerichet ist. Hierbei ist bei einem odere einigen von den Gesellschaftern die Haftung gegenüber den Gesellschaftsgläubigern auf den Betrag einer bestimmten Vermögenseinlage beschränkt (Kommanditisten), während beim anderen Teil der Gesellschafter keine Geschränkung der Haftung stattfindet (persönlich haftende Gesellschafter bzw. Komplementäre) (§ 161 Abs.1 HGB). allerdings beteiligen sich die Kommandististen auch nur entsprechend ihrer Einlage an Gewinn und Verlust und sind von der Geschäftsführung ausgeschlossen. Für die Komplementäre gelten die Vorschriften für die OHG.


OHG (§§ 105 - 160 HGB):

mindestens 2 Eigentümer

Gründungsvorschriften: § 16 HGB; Anmeldung ins Handelsregister

alle Gesellschafter sind zur Geschäftsführung berechtigt und verpflichtet (§ 114 Abs. 1 HGB) aber: Gesellschaftsvertrag nach  § 114 Abs. 2 HGB; Kontrolle § 118 HGB

kein Mindesteigenkapital; Verteilung von Gewinn bzw. Verlustnach Gesetzoder Vertrag (§ 121 HGB)

unbeschränkte Haftung aller Gesellschafter

Eintritt, Austritt schwerfällig; Ausschluss möglich §140 HGB

mehrer Vollhafter; höhere Kreditwürdigkeit






KG (§§ 161 - 177 a HGB)


mindestens ein Vollhafter (Komplementär), mindestens ein Teilhafter (Kommanditist)

Anmeldung ins Handelsregister §§ 161, 106 HGB)
Kommanditist haftet unbeschränkt, wenn Gesellschaft vor Eintragun in das Handelsrebister mit seiner Zustimmung die Geschäfte aufnimmt (§ 176 HGB)

Geschäftsführung nur durch Komplementäre (§ 164 HGB); Kontrollrechte für Kommandisten (§ 166 HGB)

kein Mindesteigenkapital; Kommanditzist ist an Gewinn und Verlust bis zur Höhe seiner Kommanditeinlagen beteiligt; Kommanditist hat Gewinnanspruch, wenn sein Kapitalanteil nich durch  frühere Verlsute angegriffen sit (§ 169 HGB)

Kommanditist haftet beschränkt gemäß Einlage (§ 171 HGB); nach Ausscheiden haftet Komm. noch 5 Jahre in Höhe seiner Einlage für Verbindlichkeiten der Kg (§ 159 HGB);

Finanzierungseigenschaften: Bessere Möglichkeiten als OHG; da neben Vollhaftern auch viele viele Kommanditisten mit relativ kleinen Einlagenbeteiligt werden können.




Viele Grüße
Josef

Bezug
                
Bezug
Rechtsformwahl: Rückfrage
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 20:01 Mi 03.03.2021
Autor: MarieB

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Ich bin mir noch nicht sicher, zu welcher Rechtsform ich bei der Diskussion tendieren sollte. Der Hintergrund ist der, dass beide kein regelmäßiges Einkommen haben. Demnach sollte also der KG oder der OHG der Vorzug gegeben werden?


Bezug
                        
Bezug
Rechtsformwahl: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 02:05 Do 04.03.2021
Autor: Josef


> Ich bin mir noch nicht sicher, zu welcher Rechtsform ich
> bei der Diskussion tendieren sollte. Der Hintergrund ist
> der, dass beide kein regelmäßiges Einkommen haben.
> Demnach sollte also der KG oder der OHG der Vorzug gegeben
> werden?
>  


Vor- und Nachteile der KG
    • Keine Vorgabe zum Mindestkapital.
    • Schnelle Gründung mit geringen Kosten.
    • Haftungsbeschränkung für Kommanditist*innen.
    • Alleinvertretungsrecht für Komplementär*innen.
    • Hohes Ansehen bei Banken.
    • Klare Verteilung von Verantwortlichkeiten.

[]Quelle


Die KG ist unter den Personengesellschaften die einzige Mischform, bei der neben diesem oder diesen persönlich haftenden Gesellschaftern auch ein Gesellschafter existiert, der lediglich mit seiner Kapitaleinlage haftet. In der Regel sind es mehrere Gesellschafter, die jeweils mit ihrer Kapitaleinlage haften. Der mit seinem gesamten Vermögen haftende Gesellschafter heißt Komplementär, der lediglich mit seiner Hafteinlage haftende ist der Kommanditist, nach dem die Rechtsform der KG benannt ist (§ 171 Abs. 1 Halbsatz 2 HGB).

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommanditgesellschaft_(Deutschland)



Die Offene Handelsgesellschaft eignet sich für alle, die keine Angst vor der persönlichen Haftung haben und die gemeinsam mit den Partnern aktiv an allen Entscheidungen im Unternehmen beteiligt sein wollen. Freiberufler und Kleingewerbetreibende können keine OHG gründen!

[]Quelle


Wer wenig kapitalintensiv gründen möchte, kann von der Rechtsform der OHG profitieren. Denn: Anders als bei einer GmbH ist es nicht notwendig, Stammkapital zu hinterlegen. Damit geht jedoch ein anderes Merkmal der OHG einher: Die Gesellschafter haften persönlich und mit ihrem Privatvermögen für etwaige Schäden.


Die Haftungsfrage ist also entscheidend. Zur Haftung wird Eigenkapital bzw. Vermögen benötigt. Laufende Einnahmen sind nicht unbedingt erfordelich.


Viele Grüße
Josef

Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Jura"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de