www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Mechanik" - Schräger Wurf
Schräger Wurf < Mechanik < Physik < Naturwiss. < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mechanik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Schräger Wurf: Korrektur
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 14:11 Di 23.05.2017
Autor: Marie886

Aufgabe
Zwei Sekunden, nachdem es vom Boden aus abgeworfen wurde, hat ein Projektil relativ zu seinem Startpunkt eine Verschiebung von 40m in horizontaler und 53m in vertikaler Richtung nach oben zurückgelegt. Wie groß sind a) die horizontale und b) die vertikale Komponente der Anfangsgeschwindigkeit des Projektils? c) Wie groß ist die Verschiebung des Projektils in horizontaler Richtung vom Startpunkt aus gesehen in dem Moment, in dem es seine Maximalhöhe über dem Erdboden erreicht?



stimmt dieses Bsp.?


mit [mm] x=v_0_x*t [/mm] berechne ich mein [mm] v_0_x [/mm]

[mm] v_0_x=\bruch{x}{t}= \bruch{40\bruch{m}{s}}{2s}=20\bruch{m}{s} [/mm]

mein [mm] v_0_y [/mm] berechne ich mit: [mm] y=v_0_y*t-\bruch{1}{2}gt^2 [/mm]

[mm] v_0_y=\bruch{y+\bruch{1}{2}g*t^2}{t}=\bruch{53+\bruch{1}{2}9,81\bruch{m}{s^2}*2s^2}{2s}=36,3\bruch{m}{s} [/mm]


Jetzt brauche ich die Zeit die benötigt wird um den höchsten Punkt der Wurfbahn zu erreichen:

[mm] v_y=v_0_y-g*t [/mm]    (die Geschwindigkeit [mm] v_y [/mm] ist am höchsten Punkt Null)
[mm] 0=v_0_y-g*t [/mm] --> [mm] t_m_a_x= \bruch{v_0_y}{g}= \bruch{36,3 \bruch{m}{s} }{9,81 \bruch{m}{s^2} }= [/mm] 3,7s

Diese Zeit setze ich nun in folgende Formel ein:

x (bei [mm] y_m_a_x)= v_0_x*t_m_a_x=20\bruch{m}{s}*3,7s=74m [/mm]


LG,
Marie

        
Bezug
Schräger Wurf: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 14:52 Di 23.05.2017
Autor: leduart

Hallo
alles richtig. schön!
Gruß leduart

Bezug
        
Bezug
Schräger Wurf: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 18:34 Mi 24.05.2017
Autor: HJKweseleit

Hallo Marie,

zum Üben von Überlagerungen von Bewegungen sind die komplizierten Betrachtungen natürlich sehr geeignet, zum schnellen Berechnen aber nicht. Besonders einfach lassen sich solche Aufgaben lösen, wenn man folgende Merkregel beherzigt:

Bei gleichmäßig beschleunigten Bewegungen ist der Ablauf so, als hätte sich der Körper mit der konstanten mittleren Geschwindigkeit aus Anfangs- und Endgeschwindigkeit bewegt. Diese mittlere Geschwindigkeit hat er tatsächlich im zeitlichen Mittelwert (nicht auf der Mitte der Strecke).

In deinem Beispiel: Der Körper hat sich in y-Richtung in 2 s um 53 m bewegt, das wäre bei einer konstanten Geschwindigkeit mit 26,5 m/s.

Die tatsächliche  Geschwindigkeit  hat pro s um 9,81 m/s abgenommen, war also in der Mitte von 2 s, also nach 1 s, 26,5 m/s und damit 1 s vorher 26,5 m/s + 9,81 m/s = 36,31 m/s.

(Nach den 2 s ist sie 26,5 m/s - 9,81 m/s = 16,69 m/s, was hier aber nicht gefragt ist).

Um von 36,31 m/s mit 9,81 [mm] m/s^2 [/mm] auf 0 abzubremsen, braucht man
3,7 s. Während dieses Vorganges hatte der Körper anfangs die Geschwindigkeit 36,31 m/s und dann 0, also den Mittelwert 18,155 m/s. Damit flog er 3,7 s, also 67,17 m hoch.

Ich habe hier sehr viel geschrieben, aber wenn du das Prinzip einmal verstanden hast, vereinfacht sich Vieles.

Anderes Beispiel: Ein Auto beschleunigt in 12 s gleichmäßig von 20 m/s auf 30 m/s. Wiel lang ist der Beschleunigungsweg?

Durchschnittsgeschwindigkeit 25 m/s, Zeit 12 s, macht 300 m.

Weiteres Beispiel:

Ein Ball fällt von einer Klippe und passiert eine tieferliegende 8 m hohe Grotte in 0,8 s. Wie viel m liegt diese unter der Klippenspitze? (g = 10 m/s)

8 m in 0,8 s entspricht 10 m/s als Durchschnittsgeschwindigkeit. Das war nach 0,4 s (Hälfte der Durchgangszeit) des Passierens der Grotte. oben war diese somit [mm] 0,4s*10m/s^2 [/mm] = 4m/s niedriger, also 6 m/s. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, ist der Ball 0,6 s lang gefallen, die Durchschnittsgeschwindigkeit dieses Falls war (0+6)/2 m/s= 3 m/s. Macht in 0,6 s einen Fallweg von 1,8 m. Das ist der Abstand Klippenspitze-Grottenoberkante.



Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Mechanik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de