www.vorhilfe.de
Vorhilfe

Kostenlose Kommunikationsplattform für gegenseitige Hilfestellungen.
Hallo Gast!einloggen | registrieren ]
Startseite · Forum · Wissen · Kurse · Mitglieder · Team · Impressum
Navigation
 Startseite...
 Neuerdings beta neu
 Forum...
 vorwissen...
 vorkurse...
 Werkzeuge...
 Nachhilfevermittlung beta...
 Online-Spiele beta
 Suchen
 Verein...
 Impressum
Forenbaum
^ Forenbaum
Status Vorhilfe
  Status Geisteswiss.
    Status Erdkunde
    Status Geschichte
    Status Jura
    Status Musik/Kunst
    Status Pädagogik
    Status Philosophie
    Status Politik/Wirtschaft
    Status Psychologie
    Status Religion
    Status Sozialwissenschaften
  Status Informatik
    Status Schule
    Status Hochschule
    Status Info-Training
    Status Wettbewerbe
    Status Praxis
    Status Internes IR
  Status Ingenieurwiss.
    Status Bauingenieurwesen
    Status Elektrotechnik
    Status Maschinenbau
    Status Materialwissenschaft
    Status Regelungstechnik
    Status Signaltheorie
    Status Sonstiges
    Status Technik
  Status Mathe
    Status Schulmathe
    Status Hochschulmathe
    Status Mathe-Vorkurse
    Status Mathe-Software
  Status Naturwiss.
    Status Astronomie
    Status Biologie
    Status Chemie
    Status Geowissenschaften
    Status Medizin
    Status Physik
    Status Sport
  Status Sonstiges / Diverses
  Status Sprachen
    Status Deutsch
    Status Englisch
    Status Französisch
    Status Griechisch
    Status Latein
    Status Russisch
    Status Spanisch
    Status Vorkurse
    Status Sonstiges (Sprachen)
  Status Neuerdings
  Status Internes VH
    Status Café VH
    Status Verbesserungen
    Status Benutzerbetreuung
    Status Plenum
    Status Datenbank-Forum
    Status Test-Forum
    Status Fragwürdige Inhalte
    Status VH e.V.

Gezeigt werden alle Foren bis zur Tiefe 2

Das Projekt
Server und Internetanbindung werden durch Spenden finanziert.
Organisiert wird das Projekt von unserem Koordinatorenteam.
Hunderte Mitglieder helfen ehrenamtlich in unseren moderierten Foren.
Anbieter der Seite ist der gemeinnützige Verein "Vorhilfe.de e.V.".
Partnerseiten
Dt. Schulen im Ausland: Mathe-Seiten:

Open Source FunktionenplotterFunkyPlot: Kostenloser und quelloffener Funktionenplotter für Linux und andere Betriebssysteme
Forum "Kombinatorik" - Tulpenstrauß
Tulpenstrauß < Kombinatorik < Stochastik < Oberstufe < Schule < Mathe < Vorhilfe
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Kombinatorik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien

Tulpenstrauß: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 10:42 Di 26.10.2021
Autor: hase-hh

Aufgabe
Ein Blumenladen stellt Blumensträuße aus jeweils 15 Tulpen zusammen. Es gibt gelbe Tulpen, orangene Tulpen und rote Tulpen.

Warum gibt es für einen zwei-farbigen Strauß [mm] \vektor{3 \\ 2}*14 [/mm] Möglichkeiten? Was ist hierbei die Bedeutung der Teile des Terms?

Moin Moin,

also:  [mm] \vektor{3 \\ 2} [/mm]  gibt die Anzahl der Möglichkeiten aus drei Farben zwei Farben auszuwählen an [wobei die Reihenfolge keine Rolle spielt und ohne Wiederholung gezogen wird].


14 finde ich schwieriger nachzuvollziehen?!


Gibt es dafür auch eine Formel, die ich anwenden kann?


Zunächst habe ich einen Zufallsversuch mit 15 Ziehungen und jeweils zwei möglichen Ergebnissen. Die Reihenfolge spielt hier keine Rolle und es wird mit Wiederholung gezogen.



Danke & Gruß






        
Bezug
Tulpenstrauß: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 11:10 Di 26.10.2021
Autor: statler


> Ein Blumenladen stellt Blumensträuße aus jeweils 15
> Tulpen zusammen. Es gibt gelbe Tulpen, orangene Tulpen und
> rote Tulpen.
>
> Warum gibt es für einen zwei-farbigen Strauß [mm]\vektor{3 \\ 2}*14[/mm]
> Möglichkeiten? Was ist hierbei die Bedeutung der Teile des
> Terms?

Hi!

> also:  [mm]\vektor{3 \\ 2}[/mm]  gibt die Anzahl der Möglichkeiten
> aus drei Farben zwei Farben auszuwählen an [wobei die
> Reihenfolge keine Rolle spielt und ohne Wiederholung
> gezogen wird].
>

Klar!

>
> 14 finde ich schwieriger nachzuvollziehen?!
>

Da beide Farben wirklich vorkommen müssen und die Reihenfolge keine Rolle spielt, kann ich die Tulpen nach den Farben sortieren: erst alle von Farbe A und dann alle von Farbe B. Für die Anzahl der Tulpen von Farbe A gibt es dann die Möglichkeiten 1, 2, ... , 14. So kommt die 14 in die Welt.
>

> Gibt es dafür auch eine Formel, die ich anwenden kann?
>
>
> Zunächst habe ich einen Zufallsversuch mit 15 Ziehungen
> und jeweils zwei möglichen Ergebnissen. Die Reihenfolge
> spielt hier keine Rolle und es wird mit Wiederholung
> gezogen.
>

Gruß Dieter

Bezug
                
Bezug
Tulpenstrauß: Frage (beantwortet)
Status: (Frage) beantwortet Status 
Datum: 12:05 Di 26.10.2021
Autor: hase-hh

Moin !

   :

> > 14 finde ich schwieriger nachzuvollziehen?!
> >
> Da beide Farben wirklich vorkommen müssen und die
> Reihenfolge keine Rolle spielt, kann ich die Tulpen nach
> den Farben sortieren: erst alle von Farbe A und dann alle
> von Farbe B. Für die Anzahl der Tulpen von Farbe A gibt es
> dann die Möglichkeiten 1, 2, ... , 14. So kommt die 14 in
> die Welt.

Könnte ich nicht doch vielleicht eine Formel anwenden?

Wenn ich davon ausgehe, dass

1. Die erste Tulpe Farbe-1 hat und die zweite Tulpe Farbe-2 hat, sind auf jeden Fall beide Farben vertreten. Es bleiben noch 13 Ziehungen.

2. Wenn ich die verbleibenden Ziehungen als Urnenexperiment auffasse, bei dem es zwei unterschiedliche Kugeln gibt, von denen ich jeweils eine Kugel ziehe und wieder zurücklege, dann ist n=2 und k=13

=> Anzahl Kombinationen mit Zurücklegen, Reihenfolge unwichtig  

[mm] C_{n,k} [/mm] =  [mm] \vektor{n + k-1 \\ k} [/mm]

[mm] C_{n,k} [/mm] = [mm] \vektor{2 + 13 - 1 \\ 13} [/mm] = [mm] \vektor{14 \\ 13} [/mm] = 14


?

Bezug
                        
Bezug
Tulpenstrauß: Antwort
Status: (Antwort) fertig Status 
Datum: 12:28 Di 26.10.2021
Autor: statler


> Könnte ich nicht doch vielleicht eine Formel anwenden?
>  
> Wenn ich davon ausgehe, dass
>
> 1. Die erste Tulpe Farbe-1 hat und die zweite Tulpe Farbe-2
> hat, sind auf jeden Fall beide Farben vertreten. Es bleiben
> noch 13 Ziehungen.
>  
> 2. Wenn ich die verbleibenden Ziehungen als Urnenexperiment
> auffasse, bei dem es zwei unterschiedliche Kugeln gibt, von
> denen ich jeweils eine Kugel ziehe und wieder zurücklege,
> dann ist n=2 und k=13
>  
> => Anzahl Kombinationen mit Zurücklegen, Reihenfolge
> unwichtig  
>
> [mm]C_{n,k}[/mm] =  [mm]\vektor{n + k-1 \\ k}[/mm]
>  
> [mm]C_{n,k}[/mm] = [mm]\vektor{2 + 13 - 1 \\ 13}[/mm] = [mm]\vektor{14 \\ 13}[/mm] =
> 14
>
> ?

So geht es auch, vor allen Dingen dann, wenn man auch mal die selten genutzte Formel für 'mit Zurücklegen, ohne Reihenfolge' einsetzen möchte.


Bezug
Ansicht: [ geschachtelt ] | ^ Forum "Kombinatorik"  | ^^ Alle Foren  | ^ Forenbaum  | Materialien


^ Seitenanfang ^
www.vorhilfe.de